Ein erfolgreicher Abschluss

Die Teilnehmer der ersten erfolgreichen Staffel der „Führungs-Werkstatt Allgäu“. Foto: Bitsch

Im „Tafelhaus“ in der Beethovenstraße 12 wurde jetzt der erfolgreiche Abschluss der ersten Staffel der „Führungs-Werkstatt Allgäu“ gefeiert. Nach einer kurzen Ansprache von Prof. Dr. Peter Weis von der Hochschule berichteten die Teilnehmer, allesamt Führungskräfte aus Allgäuer Unternehmen, über ihre Erfahrungen und Fortschritte während des einjährigen Führungsseminars.

Das einstimmige Resümee lautete: „Es war eine hervorragende Zeit, in der wir viel über uns und die eigenen Fähigkeiten und Talente gelernt haben und dabei auch noch eine Menge Spaß hatten.“ Einer der Teilnehmer bekannte sogar: „Die Führungs-Werkstatt war meine Rettung.“Die berufliche und gesellschaftliche Situation hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten zweifellos stark verändert. „Eine Betriebs- und Mitarbeiterführung wie in den 60er Jahren funktioniert heutzutage nicht mehr,“ betont Uwe Peters, „wir müssen erkennen, dass hier Entwicklungsbedarf besteht und wieder menschliche Werte im Mittelpunkt stehen müssen.“ Aus diesem Grund hat Uwe Peters, Sozialpädagoge, Psychologe, Ausbilder, Coach und Trainer in der Personal- und Organisationsentwicklung, mit einigen Kollegen im vergangenen Jahr die „Führungs-Werkstatt Allgäu“ initiiert und gegründet. Führen bedeutet für Uwe Peters Orientierung geben, Ziele benennen und den Weg aufzeigen, wie diese Ziele gemeinsam erreicht werden können. Bei den komplexen Herausforderungen an eine professionelle Führung von Menschen ist es ein Zeichen von Stärke und Bewusstheit, kontinuierlich an sich und seinen Begabungen zu arbeiten. Echte Führungskompetenz führt dabei zu einer neuen Führungskultur, die Menschen achtet und fördert und zum Gelingen des unternehmerischen Erfolgs beiträgt. Nun geht die „Führungs-Werkstatt Allgäu“ in die zweite Runde. Dabei sollen dieses Mal nicht nur Unternehmer und Führungskräfte teilnehmen, sondern auch Studenten der Hochschule. Dies ermöglicht den Studierenden aus den Fachbereichen Tourismus, Sozial- und Betriebswirtschaft den Austausch und das Lernen von und mit den Führungskräften. Neben den monatlichen Trainingseinheiten, die für die Studenten kostenfrei sind, erhalten diese ein zweistündiges Einzelcoaching. Darüber hinaus können sie in den Firmen der TeilnehmerInnen der Führungs-Werkstatt hospitieren. Den krönenden Abschluss bildet ein gemeinsamer Workshop in freier Natur. Die Studenten bekommen so praktische Einblicke, Führungsgrundlagen und hilfreiche Werkzeuge für das Führen und Leiten von Mitarbeitern vermittelt. Die regelmäßigen Treffen der Teilnehmer der Führungs-Werkstatt finden wieder im „Tafelhaus“ statt.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare