Erste Niederlage für den TSV

Nun hat des auch den TSV Kottern erwischt: Der Landesligaaufsteiger musste am Wochenende gegen den FC Unterföhring mit 0:3 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nach dem hohen Sieg in Thannhausen war der TSV gegen den letztjährigen Meister der Bezirkoberliga Oberbayern nicht wieder zu erkennen und kassierte verdient die Niederlage. Die Kotterner bleiben aber weiterhin an der Tabellenspitze.

Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie. Die erste gute Torchance hatten die Gäste nach zehn Minuten, als ein Kopfball das Kotterner Tor nur knapp verfehlte. Kurze Zeit später verfehlte Pattrick Wachter nach einem Drehschuss ebenfalls nur knapp das Unterföhriger Tor und verpasste damit die Führung für die Hausherren. Fünf Minuten vor der Halbzeit geriet der TSV Kottern durch ein abseitsverdächtiges Tor mit 0:1 in Rückstand. Keine drei Minuten später hatte Erhand Erden nach Flanke von Sinan Yilmaz den Ausgleich auf dem Fuß, er verfehlte den Ball allerdings knapp. Praktisch im Gegenzug schlugen die Gäste wieder eiskalt zu und sorgten für den 0:2-Rückstand des TSV zur Pause. Nach Wiederanpfiff verstärkten die Kotterner die Bemühungen. Man merkte ihnen den Willen zwar an, doch die erste Tormöglichkeit in der zweiten Spielhälfte hatten wieder die Gäste. Kotterns Torwart Martin Gruber konnte drei Minuten nach Wiederbeginn einen platzierten Freistoß der Gäste noch glänzend abwehren. Nach etwa einer Stunde Spielzeit gab es zwei gute Tormöglichkeiten für den TSV Kottern, doch sowohl Axel Fuchsenthaler als auch Manuel Wiedemann hatten bei ihren Aktionen etwas Pech. Während Fuchsenthaler der Ball etwas vom Fuß sprang und er Gästetorwart klären konnte traf Wiedemann nur die Latte. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielten die Gäste dann das 3:0 und stellten somit den Endstand her. Reklamationen der Kotterner, der Schütze habe sich den Ball mit der Hand vorgelegt, nützten nichts. Der Treffer zählte und die Niederlage war damit besiegelt. Die Gäste gewannen verdient den Vergleich der beiden Meister der letztjährigen Bezirksoberligen. Sie waren über das gesamte Spiel das bessere und frischere Team. Der TSV Kottern konnte an diesem Tag nicht an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen. Die erste Saisonniederlage hat jedoch zunächst keine großen Auswirkungen, da die St. Manger nach elf Spielen weiterhin mit 22 Punkten an der Tabellenspitze stehen. Nun gilt es beim nächsten Auswärtsspiel wieder zu punkten.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare