Ein erster Überblick

Wie stellen sich die Kemptener ihren Hildegardplatz künftig vor? Die Vorschläge der Bürger sollen am kommenden Dienstagabend vorgestellt werden. Matz

Bereits am morgigen Dienstag, 8. November, will das Tiefbauamt den Bauausschuss über die beim „Markt der Meinungen” gesammelten Bürgerwünsche zur Umgestaltung des Hildegardplatzes informieren. Das teilt das OB-Büro mit. Wie bereits mehrfach berichtet waren alle Bürgerinnen und Bürger im Oktober zu einem erneuten Dialog über die umstrittene Neugestaltung des Hildegardplatzes eingeladen. Eine Entscheidung soll am Dienstagabend aber noch nicht fallen.

Unter dem Motto „Ihre Meinung für unseren Platz” hatten die Kemptener in den vergangenen Wochen sowohl persönlich als auch per Post oder E-mail ihre Vorschläge zur künftigen Gestaltung des Platzes äußern können. „Vielen Dank an die Bürgerinnen und Bürger, die die Chance genutzt haben, sich direkt an diesem Gestaltungsprozess zu beteiligen”, so OB Dr. Ulrich Netzer (CSU), der ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baureferates am Stand auf dem Wochenmarkt positiv überrascht von der Vielzahl und vor allem der Vielseitigkeit der Vorschläge und Wünsche für den Hildegardplatz war. „Die Resonanz war sogar besser als wir vorher gedacht hatten; nun nehmen wir alle Anregungen genau unter die Lupe – auch wenn es viele sind”, stellte Netzer nach Ende der Ideen-Sammlung. Geld wird bereit gestellt Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten auch die Möglichkeit, ihre Ideen zum Hildegardplatz schriftlich per Post oder E-Mail einzubringen oder sich über den interaktiven Kommunikationskanal auf der Kempten-Seite in Facebook (www.facebook.com/Kempten.Allgaeu) zu informieren und Fragen zu stellen. „Immer wieder sagten uns Leute, dass sie es gut finden, dass wir direkt auf den Platz selbst gekommen sind, dass sie hier frei vor Ort ihre Meinung äußern oder sie schriftlich und online einsenden konnten", so OB Dr. Netzer weiter. Nun möchte die Stadt – wie im Aufruf zum „Markt der Meinungen” angekündigt – mit den Anregungen aus der Bürgerschaft neue Gestaltungsentwürfe erarbeiten. Schon in der nächsten Sitzung des Planungs- und Bauausschusses (Dienstag, 8. November, 16 Uhr) stellt das Baureferat einen ersten Überblick über die gesammelten Ideen und Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern vor. Außerdem sollen möglichst bereits in den demnächst anstehenden Haushaltsberatungen für 2012 wie auch für 2013 finanzielle Mittel für den Hildegardplatz vorgesehen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare