Neuer Spielplatz und Sitzstufen am Fluss

Der Altstadtpark ist eröffnet

+
Zahlreiche Bürgerinnen, Bürger und Stadträte kommen am Freitagnachmittag zur Eröffnung des neu gestalteten Altstadtparks. Einige Kinder testen gleich die neuen Spielgeräte.

Kempten – „Das Wetter ist kein Zufall“, sagte OB Thomas Kiechle (CSU) am Freitagnachmittag, als er bei strahlendem Sonnenschein den neu gestalteten Altstadtpark an der Iller eröffnete.

Zahlreiche Bürger und Stadträte waren gekommen, um sich selbst ein Bild von der ersten fertiggestellten Maßnahme des Gesamtprojekts „Iller erleben“ zu machen.

Insgesamt 600 000 Euro hat die Stadt für die Neugestaltung des Spielplatzes, die Sitzstufen an der Iller und die neuen Fahrradstellplätze in diesem Bereich ausgegeben. „Es war schön, zu beobachten, wie rege die Anlage in den letzten Wochen schon angenommen wurde – von allen Generationen“, betonte Kiechle. Es sei ein ruhiger Platz zum Entspannen und Wohlfühlen mit Blick auf die Iller entstanden. Die Bauarbeiten, die im September 2013 begonnen haben, liefen laut Kiechle zügig und problemlos ab.

Begonnen hatte alles mit einer gemeinsamen Initiative der Altstadtfreunde und der Stadt (der Kreisbote berichtete). Im Mittelpunkt stand die Idee, Mensch und Fluss wieder näher zusammen zu bringen, die Iller erlebbarer zu machen. Kempten sollte wieder mehr an der Iller liegen, nicht neben der Iller. So liefen die Planungen an. Auf der Allgäuer Festwoche 2012 wurden bereits die ersten Pläne des neuen Altstadtparks vorgestellt und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Wünsche und Anregungen einzubringen. Das Interesse der Bürger zeigte sich auch daran, dass viele zur Eröffnung des Altstadtparks am Freitag gekommen waren.

„Kempten ist eine schöne Stadt und wir machen sie noch schöner“, sagte OB Kiechle abschließend.

Melanie Läufle

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss

Kommentare