Projekte nachgeschärft

Es bewegt sich was in Kempten-Ost

Ein Zug steht am Kemptener Ostbahnhof.
+
Der geplante Umbau des Ostbahnhofs stand im Fokus der 11. Stadtteilbeiratssitzung. Ob dort zukünftig mehr Züge halten, entscheidet allerdings allein die Deutsche Bahn.
  • VonJörg Spielberg
    schließen

Kempten – Wenn die Inzidenzen weiter sinken, dann sind die Quartiersmanager Max Erhardt und Jan Damlos zuversichtlich, dass die 12. Stadtteilbeiratssitzung im Juli wieder in Präsenz stattfinden kann. Bei der 11. Stadtteilbeiratssitzung trafen sich rund 25 Teilnehmer noch einmal im Videochat.

Zu Beginn konnten sich die Bürger wieder an einem Online-Quiz beteiligen. Zu erraten gab es diesmal die Anzahl der Tage, seit der letzten Sitzung in Präsenz (Antwort: 275), wie viele Bürgeranliegen bis dato vom Stadteilbüro in Kooperation mit der Stadtverwaltung bearbeitet wurden (Antwort: 35) und wie viele Gäste zur Eröffnung des Arkardencafés gekommen waren (Antwort: 12).

Die neuen Öffnungszeiten der Stadtteilbüros wurden bekannt gegeben:

Auf dem Bühl: Mo. 9-12 Uhr, Do. 9-12 Uhr und 14-18 Uhr;

St. Ulrich: Di. 9-12 Uhr und 14-18 Uhr, Mi. 9-12 Uhr und Fr. 9-12 Uhr.

Beide Stadtteilbüros werden am 2. Juli eine Beschilderung erhalten inklusive einer Außenwerbung für das Arkadencafé St. Ulrich. Bezüglich der Parkplatzsituation Auf dem Bühl, Augartenweg und dem Brodkorbweg wurde die Stadtverwaltung mit einbezogen.

Ostbahnhof läuft

Auf Wunsch wurde auch in der Causa Bushaltestelle beim Penny-Markt nachgehakt. Hier wurde ein Kontakt zur Mona hergestellt. Bevor die Haltestelle überdacht sein wird, muss aber zuerst der Grundstückseigentümer ermittelt werden. Bei den Arbeitskreisen wurde verlautbart, das zukünftig der AK Verkehr mit dem AK Ostbahnhof zusammengelegt wird. Eine Bürgerbeteiligung bei der Ausgestaltung des Geländes rund um den Ostbahnhof ist für September/Oktober geplant.

Nicht nur der Redaktionsleiter des Stadtteilmagazins Andreas Schilling wünscht sich eine Infosäule am Ostbahnhof, die über die Bauarbeiten auf dem Gelände informieren soll. Über dort einscannbare QR-Codes soll die Bürgerbeteiligung nochmals erhöht werden.

Projekte im Zeitplan

Ab dem 1. Juli übernimmt Martina Wilhelm die Leitung des Arkadencafés, die Öffnungszeiten sind: Di. 9-11.30 Uhr und 14-16.30 Uhr und Do. 9-11.30 Uhr und 14-16.30 Uhr.

Handlungsbedarf besteht beim JuZe Auf dem Bühl. Dort belästigten immer wieder alkoholisierte Personen Gäste des Jugendzentrums. Zeitnah trifft sich hierzu der Arbeitskreis.

Bei der zweiten Ausgabe der Stadtteilzeitung soll es um den Ostbahnhof und die Bürgerbeteiligung gehen, außerdem wird es ein Interview mit Selma von „Selma‘s Haarstudio“ und eine neue Seite für Kinder geben. Ein Appell des Redaktionsteams: Bürger dürfen mehr Themen und Anregungen äußern.

Über neue Bänke freuen sich derweil die Anwohner des Bühl. Diese wurden fest fixiert und werden durch die Nutzer und das Stadtteilbüro Instand gehalten. Beim Bikepark liegt die Baugenehmigung vor, die Ausschreibung zur Umsetzung beginnt und am 1. Oktober wird mit der Rodung im Engelhaldepark begonnen. Beim Beachvolleyballplatz gibt es ein Umweltschutz-Veto, was zu einer Verlegung der Sportstätte ins nähere Umfeld des ursprünglichen Standorts führen könnte. Die neun mobilen Apotheken sind nun offiziell nutzbar, Infos hierzu auf der Homepage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP-Spitzenmann Christian Lindner zu Besuch im Allgäu
Kempten
FDP-Spitzenmann Christian Lindner zu Besuch im Allgäu
FDP-Spitzenmann Christian Lindner zu Besuch im Allgäu
Richtungsweisende Entscheidungen in Dietmannsried
Kempten
Richtungsweisende Entscheidungen in Dietmannsried
Richtungsweisende Entscheidungen in Dietmannsried
»Schockanrufer« testen neue Betrugsmasche
Kempten
»Schockanrufer« testen neue Betrugsmasche
»Schockanrufer« testen neue Betrugsmasche
Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang
Kempten
Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang
Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang

Kommentare