"Liberales Sommergespräch" der Friedrich-Naumann-Stiftung

Alle Macht acht Tischen

+
Angeregt diskutierten die rund 80 Gäste mit den Experten des „Liberalen Sommergesprächs“ an acht Thementischen. Hier im Gespräch mit den Bürgern, der Orientalist und Leiter des Regionalbüros der Friedrich-Naumann-Stiftung München, Alexander Rieper (4.v.l.).

Noch zehn Wochen bis zur Bundestagswahl und schon bald werden unsere Innenstädte mit Wahlkampfständen gepflastert sein. Dass eine Wähleransprache auch anders funktionieren kann, bewies die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am vergangenen Wochenende in Räumlichkeiten des „Allgäu Art Hotel“.

Die FDP-nahe Stiftung bietet seit einigen Jahren ein interessantes Veranstaltungsprogramm für politisch interessierte Bürger. Allgäuweit bekannt wurde das Veranstaltungsprogramm durch die gut besuchten Vorträge zur Außen- und Sicherheitspolitik durch Dipl. Sc. Pol. Univ. M.A. Ingmar Niemann an der Hochschule Kempten.

Acht Thementische

Am vergangenen Samstag lud die Friedrich-Naumann-Stiftung Bürger dazu ein, in lockerer Atmosphäre mit FDP-Experten und Mitbürgern über Politik und Gesellschaft zu diskutieren. Es sollte politisch interessierten Bürgern die Gelegenheit gegeben werden, direkt mit Politikern und Experten ins Gespräch zu kommen. Dazu wurden acht Thementische aufgestellt, an denen über die Themen Innen-, Rechts-, Bildungs-, Gesundheits-, Kultur-, Kommunal- und Außenpolitik debattiert werden konnte. Dass ein solches Format sein Publikum findet, bewies eine Teilnehmerzahl von rund 80 Gästen.

Angeregte Diskussionen

Begrüßt wurden die Gäste durch den Forenleiter Erhard Tröster, bevor der Leiter des Regionalbüros München, Alexander Rieper, ein paar Worte zum Wirken der Stiftung für die Freiheit und den Zweck der Zusammenkunft an die Teilnehmer richtete. Dann ging es über zu den Diskussionen mit den Referenten an den Thementischen. Zur Kommunalpolitik konnten sich der ehemalige Kemptener Stadtrat Dr. Holger Bock und der aktuelle FDP-Stadtrat Dr. Dominik Spitzer äußern. Am Thementisch Seniorenpolitik im Allgäu war es die Bezirksrätin und das „Urgestein“ der Allgäuer FDP, Gisela Bock MdL a.D., die mit den Teilnehmern angeregt diskutierte. Natürlich durfte auch der FDP-Bundestagskandidat Stephan Thomae MdB a.D. nicht fehlen. Als Rechtsanwalt bearbeitete dieser an seinem Thementisch das Feature „Gentechnik & Digitalisierung – Entspricht unser Rechtssystem noch unseren Anforderungen?“. Nach jeweils einer halben Stunde wurden die Gäste aufgefordert, ihren Thementisch zu wechseln und sich einem anderen Tisch zuzuwenden. Besonderes viel Interesse fand der Thementisch „Die Ideologie des Islamismus“, der von dem Orientalisten Alexander Rieper moderiert wurde. Hotspot der acht Thementische war erwartungsgemäß Tisch 1, an dem Referent Ingmar Niemann die Beisitzer an seinem vertieften Wissen über Außen und Geopolitik Teil haben ließ.

Nachhaltige Wählerinformation

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Impulsvortrag über die „Brennpunkte der Weltpolitik“ durch Dipl. Sc. Pol. Univ., M.A. Ingmar Niemann, bevor die Gäste des Nachmittags am Abend zu einem kalten Buffet eingeladen wurden. Wer mochte, konnte hernach noch bis 21 Uhr die Diskussion an den Thementischen fortsetzen. Mit dem „liberalen Sommergespräch“ hat die Friedrich-Naumann-Stiftung ein interessantes Format zur Wählerbeteiligung gefunden, dass von den meisten Teilnehmern und vielen Teilnehmerinnen sehr positiv aufgenommen wurde. Insbesondere die Location „Allgäu Art Hotel“ als Inklusionsprojekt, wurde gemäß deren eigenem Anspruch, als ein Ort ohne Barrieren wahrgenommen.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Achtsamkeitstrainerin Grit Ulrike Tautenhahn übt mit Interessierten
Achtsamkeitstrainerin Grit Ulrike Tautenhahn übt mit Interessierten
Äpfel und Gemüse für die Kita
Äpfel und Gemüse für die Kita
Exhibitionist manipuliert Motorrad
Exhibitionist manipuliert Motorrad

Kommentare