In der Städtischen Galerie

Die Eugen-Felle-Ausstellung läuft noch bis zum 8. September

+
Eine Führung in der städtischen Galerie, hier unter Leitung von Katharina Briechle-Schubert.

Isny – Bei der Ausstellungseröffnung für den Isnyer Postkartenmaler und Verleger Eugen Felle war der Andrang erstaunlich groß. Viele Besucher konnten die Fülle des ausgestellten Materials gar nicht richtig genießen. Da bietet es sich schon an, die Ausstellung noch einmal zu besuchen um sich wirklich einen Überblick über das Schaffen des Künstlers zu verschaffen.

Ein guter Zeitpunkt dafür ist die wöchentliche Führung an jedem Samstag um 15 Uhr, die kostenlos angeboten wird und zu der man nur den Museumseintritt zahlen muss. 

Es ist bei einem Einzelbesuch durchaus möglich, sich die Ausstellung in Ruhe anzusehen. Die einzelnen Kapitel seiner Arbeiten sind übersichtlich beschrieben und nicht nur in dem unteren großen Raum, sondern auch in der ersten Etage der Kunsthalle, den Räumen der gerade entstehenden Städtischen Galerie, sind aus der Familiengeschichte der Familie Felle Exponate ausgestellt, die das Bild erst vervollständigen. 

Mit dem Lösen der Eintrittskarte kann man auch bei der nötigen Kondition natürlich ebenfalls die laufende Ausstellung des Isnyer Malers Friedrich Hechelmann betrachten, die im Eintrittspreis mit eingeschlossen ist. Mit dem Eintrittspreis ist also alles abgedeckt und genügend Zeit sollte man schon einplanen. Die Öffnungszeiten der Städtischen Galerie sind Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr, der Eintrittspreis beträgt für alles 5 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Neben der Ausstellungsführung in der Städtischen Galerie (samstags 15 Uhr) kann man auch Gruppenführungen buchen und auch die Kunsthalle bietet Führungen an die aber gesondert zu erfahren sind.

Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Interkultureller Herbst: Für eine bedingungslose Wertschätzung gegenüber allen Menschen
Interkultureller Herbst: Für eine bedingungslose Wertschätzung gegenüber allen Menschen
Ausstellung "Licht und Schatten" als Inspiration für Fantasie und Emotionen
Ausstellung "Licht und Schatten" als Inspiration für Fantasie und Emotionen
Vermummte Person mit Schwert auf Residenzplatz
Vermummte Person mit Schwert auf Residenzplatz

Kommentare