Stadt vergibt Stiftungsmittel an gemeinnützige Einrichtungen

Unterstützung für Projekte

+
Unterstützt von der Gebärdensprachendolmetscherin Ute Fieger (2.v.r.) überreicht OB Dr. Ulrich Netzer (rechts) die Stiftungsurkunden in der Schrannenhalle des Kemptener Rathauses.

Kempten – „Es ist als OB ein wunderbares Gefühl, wenn man Geld weitergeben kann“, freute sich Kemptens Stadtoberhaupt, Dr. Ulrich Netzer (CSU), anlässlich der Übergabe von Stiftungsmitteln an gemeinnützige Einrichtungen und Vereine. Mitte der Woche konnte er über 100 000 Euro aus Erträgen von vier Stiftungen vergeben.

Die Vergabe hatte der dafür zuständige Haupt- und Finanzausschuss im vergangenen Mai so beschlossen. Insgesamt betreue die Stadt zur Zeit 17 Stiftungen, davon drei Träger sozialer Einrichtungen ansonsten Vermögensstiftungen, so der OB. Die Vielzahl der Stiftungen sei Hinweis darauf, dass es bis in die heutige Zeit immer wieder Menschen gebe, die bereit seien, sich fürs Gemeinwohl einzusetzen. 

„Die meisten gucken von oben zu, aber sie werden sich freuen“, spielte er auf das bereits langjährige Bestehen vieler Stiftungen an. Wie immer, stellte er auch diesmal eine davon näher vor: Die Protestantische Waisenhaus-Stiftung „geht mit ihren Vorgängerstiftungen bis ins 18. Jahrhundert zurück“. Sie habe ihren „Zweck generell in einer konfessionsgebundenen Betreuung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen“ gesehen und zunächst ein Waisenhaus, später einen Kindergarten mit –hort betrieben. 1989 sei der Stiftungszweck den aktuellen Gegebenheiten, „unter Wahrung der ursprünglichen Zielsetzung“ geändert worden auf „Förderung der Erziehung und Versorgung von Waisen sowie sonstigen Kindern und Jugendlichen des evangelisch-lutherischen oder reformierten Bekenntnisses in Kempten“. 

Allein aus dieser Stiftung konnte Netzer insgesamt 27 000 Euro zur Unterstützung an „18 Projekte und Einrichtungen, vor allem im Bereich der Kindertagesstätten“ vergeben. Die Verteilung der Gelder aus der Protestantischen Waisenhaus-Stiftung, der Merkt’schen Veteranenstiftung und der Dr. Rudolf-Zorn-Stiftung wurde musikalisch umrahmt vom Horntrio der Sing- und Musikschule (sms) unter Leitung von Ulrich Köbl.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare