Ex-Freundin niedergestochen

Am frühen Samstagnachmittag kam es in der Kemptener Asylbewerberunterkunft zu einem Eifersuchtsdrama, in dessen Verlauf ein 31-jähriger Mann mit einem Küchenmesser auf seine im selben Haus wohnende Ex-Freundin mehrmals einstach. Ein 34-jähriger Zeuge, der ebenfalls in der Unterkunft wohnt, wurde nach Polizeiangaben beim Versuch den wütenden Täter abzuhalten, gleichfalls verletzt.

Der 31 Jahre alte Täter konnte noch am Tatort durch herbei gerufene Polizeibeamte der Polizeiinspektion Kempten vorläufig festgenommen werden. Die 33-jährige ehemalige Lebensgefährtin des jungen Mannes wurde in eine Klinik eingeliefert. Lebensgefahr besteht, ebenso wie beim leicht verletzten Zeugen, laut Polizeibericht nicht. Die entsprechenden Ermittlungen wurden noch vor Ort durch Beamte der Kriminalpolizei Kempten übernommen. Der Täter wurde am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wegen eines versuchten Tötungsdeliktes dem Ermittlungsrichter des Amtsgericht Kempten vorgeführt, das Untersuchungshaft anordnete. Der Asylbewerber wurde noch am Sonntag in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kripo Kempten in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kempten geführt.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Handgranate abgegeben
Handgranate abgegeben

Kommentare