Unfall nach stark überhöhter Geschwindigkeit

Autorennen bei Sulzberg?

Großes Glück hatte ein 22-jähriger Autofahrer aus Kempten am Samstag, 7. Oktober. Aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit verlor er in einer ansteigenden Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw.

Gegen 19.53 Uhr war der Kemptener auf der A7 in Fahrtrichtung Süden aufgefahren. Das  Heck des Pkw brach wegen des hohen Tempos - Zeugen sprachen laut Polizeimeldung von über 200 Kilometer pro Stunde - aus und der Pkw rutschte nach rechts von der Fahrbahn und weiter in der anschließende Wiese. Nach Durchbrechen des Wildschutzzaunes überschlug sich der Pkw das erste Mal, in der Wiese mehrmals, bis er schließlich nach ca. 190 Metern auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nur leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum Kempten. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Der Schaden am Wildschutzzaun beträgt ca. 1400 Euro. Nach Zeugenaussagen soll vor dem verunfallten Pkw ein weiterer Wagen, vermutlich ein dunkler BMW, mit gleicher Geschwindigkeit gefahren sein. Zeugen, die Hinweise zu diesem zweiten Pkw geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Nummer 0831/9909-2050 zu melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Landwirt unter Traktor eingeklemmt
Dorfladen der Bürgergenossenschaft Frauenzell eröffnet
Dorfladen der Bürgergenossenschaft Frauenzell eröffnet
Leistungswettbewerb der Jugendfeuerwehren: Lauben-Heising gewinnt
Leistungswettbewerb der Jugendfeuerwehren: Lauben-Heising gewinnt
Protest in Kempten: Sklaverei existiert immer noch
Protest in Kempten: Sklaverei existiert immer noch

Kommentare