Alle Angerufenen reagierten richtig

Falsche Polizeibeamte treiben ihr Unwesen in Kempten und Wiggensbach

+

Kempten/Wiggensbach - Zu insgesamt 13 Zwischenfällen mit falschen Polizeibeamten kam es am Sonntagabend zwischen 20 Uhr und Mitternacht in Kempten sowie in der Gemeinde Wiggensbach.

In einem Fall wurde laut Polizeibericht ein Geschädigter über einen angeblichen Notfall in Kenntnis gesetzt, in sechs Fällen wurden die Geschädigten auf angeblich begangene Einbrüche in der unmittelbaren Nachbarschaft durch die bisher unbekannte Täterschaft informiert. Sowohl der „Notfall“ als auch die „begangenen Einbrüche“ waren frei erfunden. Alle Geschädigten erkannten die Betrugsmasche rechtzeitig und informierten die echte Polizei. So konnte kein Schaden entstehen. Die Polizeiinspektion Kempten hat Ermittlungen wegen des versuchten Betruges eingeleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Eine Entscheidung fürs Leben
Eine Entscheidung fürs Leben
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Entscheidung zur Causa Knussert
Entscheidung zur Causa Knussert

Kommentare