Wandern, entdecken, informieren

Adelegg-Fest

+
Kreuzthal gehört zu Buchenberg (Bayern), Eisenbach zu Isny (Baden-Württemberg), liegen aber direkt aneinander und werden im Vorbeifahren kaum als zwei getrennte Dörfer wahrgenommen. Die Grenze zwischen den Dörfern und damit auch den Bundesländern bildet die Eschach. Zur Eröffnung trafen sich dort die vier Bürgermeister der an die Adelegg angrenzenden Gemeinden. (v.l.) Rainer Magenreuter (Isny), Alexander Streicher (Weitnau), Toni Barth (Buchenberg) und Thomas Eigstler (Wiggensbach).

Isny/Buchenberg – Am vergangenen Sonntag fand in den ehemaligen Glasmacherdörfern Kreuzthal und Eisenbach das große Adelegg-Fest statt. Da in dem Doppeldorf die Eschach die Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg bildet, trafen sich die Bürgermeister Rainer Magenreuter (Isny), Alexander Streicher (Weitnau), Thomas Eigstler (Wiggensbach) und Toni Barth (Buchenberg) zur Eröffnung auf der Eschachbrücke.

Das alle zwei Jahre stattfindende Adelegg-Fest hatte sich aus der Aktion „Isny wandert“ entwickelt. Von den drei Ausgangspunkten Großholzleute, Wengen und Eschach aus ging es an verschiedenen Stationen vorbei zu den Festdörfern. Trotz des anfänglich schlechten Wetters hatte sich auch Magenreuter auf die Wanderung begeben und pries in seiner Eröffnungsrede die Erholung im Wald an. Streicher unterstrich die Bedeutung der Gegend für den Mountainbike-Tourismus und Eigstler für die Wanderungen, die einfach zum Allgäu gehörten. Barth gab einen kurzen Einblick in die Geschichte der Adelegg und den Ausblick, dass das Fest noch weiter ausgeweitet werden sollte. Dabei war auch diesmal schon eine Menge geboten: Die bereits beim Gottesdienst und zur Eröffnung aufgetretenen Hellengerster Jodler unterhielten die Gäste im Saal des „Haus Tanne“, die Musikkapelle ­Kreuzthal im Biergarten des Gasthof Kreuz. Dazu wurden verschiedene Führungen angeboten.

Wer auf der Suche nach günstigen Dirndln war, konnte auf dem Trachten-Second-Hand-Markt ein Schnäppchen machen. Auch das Haus Tanne mit Remise hatte geöffnet. In dem ehemaligen Wirtschaftsgebäude befinden sich eine Ausstellung über die Geschichte des Kaffeetrinkens, eine Porzellan-Puppenwerkstatt, eine Sommerwerkstatt, sowie der Kreuzthal-Laden. Dieser Laden wird vom Adelegg-Verein betrieben und bietet das, was im Kreuzthal hergestellt wird, wie verschiedene Sirups, Tees, Aufstriche, aber auch Socken und Seifen. Die Sommerwerkstatt wird jährlich von einem anderen Künstler belegt. Beim Adelegg-Fest konnten dort mit Monika Stoffel und Ursula Wehle die Kinder Schmetterlinge bedrucken und sich Erwachsene an Fliesen, Vögeln und Collagen ausprobieren. Auch in der Puppenwerkstatt stand ­Lieselotte Gorowicz für die interessierten Besucher Rede und Antwort. Dabei stellt sie in der Remise nicht nur neue Puppen her, sondern repariert auch. „Es kommen doch immer wieder Leute, die wegen einer Reparatur nachfragen, darum gibt es mittlerweile auch ein Puppenkrankenhaus,“ schmunzelt sie. Früher gab es ihre Puppen auch in einem auswärtigen Laden zu kaufen. „Aber dann sind sie doch alle direkt zu mir gekommen. Jetzt verkaufe ich nur noch hier.“

Ein Höhepunkt war auch die Trial-Bike und –Motorrad-Vorführung des MSC Kreuzthal. Tobias Baptist aus Kempten und Thomas Bilgeri aus Eschach zeigten eine halbe Stunde lang Stunts auf ihren Fahrzeugen, wer dann auf den Geschmack gekommen war, durfte sich auf einem kleinen Parcours selber testen. Und natürlich durften die Kinder auch an einer Dorfrundfahrt mit dem Feuerwehrwagen teilnehmen. Am Ende des Festes gab es einen Fahrdienst, der die Wanderer wieder zu ihrem Ausgangsparkplatz zurück brachte.

Für alle, die das Fest verpasst haben, bietet das Haus Tanne noch bis einschließlich Oktober jeder Sonn- und Feiertag um 11.15 Uhr eine Saalführung für einzelne Personen und Familien an, für größere Gruppen sind auch separate Termine möglich. Die Wirtsstube ist am Wochenende geöffnet, die Remise mit Puppenwerkstatt, Kreuzthal-Laden und Ausstellung mittwochs bis sonntags von 11 bis 16 Uhr. Jedes erste Wochenende im Monat bieten die beiden Künstlerinnen in der Sommerwerkstatt ein Workshop an. Weitere Infos zum Haus Tanne gibt es unter www.haustanne.de oder bei Bettina Kahl unter 07569/93 00 44.

Bianka Hauck

Auch interessant

Meistgelesen

Video
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
So finden Sie das richtige Parkett für Ihr Zuhause
Manuel Schäffler testet Lithium-Ionen-Batterie in einem E-Auto
Manuel Schäffler testet Lithium-Ionen-Batterie in einem E-Auto
Sonderkommission der Polizei ermuntert Bürger, die Polizei zu verständigen
Sonderkommission der Polizei ermuntert Bürger, die Polizei zu verständigen
Drei Fraktionen schicken Westfalen ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Waltenhofen
Drei Fraktionen schicken Westfalen ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Waltenhofen

Kommentare