Die Guggenmusik Isny ist neu eingekleidet

Neues Häs zum Jubiläum

+
So sieht das neue Gewand der Guggenmusik aus. Auf diesem Bild fehlt allerdings noch ein entsprechendes Instrument, wie es im allgemeinen Brauch ist.

Isny – Wie doch die Jahre vergehen: Im Jahre 1979 war der erste Auftritt von neun Musikern in Isny, die sich spontan als „Guggen“ mauserten und beim Umzug in Beuren zum ersten Mal in de Öffentlichkeit auftraten.

Der rot/grüne große Schirm als Erkennungszeichen kam 1980 dazu und da waren es schon 15 Musiker in der Untergruppe der Narrenzunft „Lachende Kuh.“ Mittlerweile sind es 40 Musiker, die in die neuen Gewänder schlüpfen und im kommenden 35. Jubiläumsjahr noch einiges bewegen wollen. Es ist schon das siebte „Häs“, dass die Guggenmusiker tragen werden. Man bleibt nicht stehen und die Veränderung hält alle jung und fit. Einen großen Anteil der neuen Gewandes zahlen die Mitglieder selbst, denn zum Nulltarif ist das nun mal nicht zu bekommen. 

Spender und Sponsoren sind noch gesucht und an diesem Punkt geht es den Guggenmusikern wie allen anderen Vereinen. So ganz allein ist das nicht zu stemmen. Auf alle Fälle war es Anlass genug, das man sich jetzt wieder einmal zusammen setzte und die Kostüme anprobierte. Michael Motz als erster Vorsitzender hatte am vergangenen Samstag in den Saal im Gebäude der Feuerwehr geladen und auch Bürgermeister Rainer Magenreuter hatte es sich nicht nehmen lassen, das neue Häs anzuschauen. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet und bis hin zur Gesichtsbemalung ein Wandel zu verzeichnen. 

In die Öffentlichkeit wird es aber erst am 10. Januar 2014 das erste Mal präsentiert, wenn in Tannheim der Regionenball gefeiert wird und ein Auftritt in Dörenbach im Schwarzwald ansteht. In Isny ist ein Monsterkonzert und die Guggennacht für den 22. Februar angesetzt. Die anderen Guggenmusiken kommen bekanntlich nur zu Gastbesuchen wenn es auch einen Gegenbesuch gibt. Da werden die Isnyer aber fleißig sein müssen, um im wahrsten Sinne des Wortes andere Gruppen zusammen zu trommeln.

Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare