Im Achtziger-Style die Wände hoch

Favoritensiege und Retro-Feeling beim Edelrid Allgäuer Klettercup

+
Nach zwei Jahren Pause erlebte der Edelrid Allgäuer Klettercup im swoboda alpin ein Revival – Retro-Outfits gehörten selbstverständlich dazu.

Kempten – Nach zwei Jahren Pause wurde am vergangenen Samstag im swoboda alpin in Kempten ein absoluter Klassiker unter den Kletterwettkämpfen wieder ausgetragen:

Seit 1989 zieht der Edelrid Allgäuer Klettercup ambitionierte Breitensportler an und ist damit einer der Kletterwettkämpfe mit der längsten Tradition weltweit. Zum 30. Geburtstag gab es großen Sport und ausgefallene Retro-Outfits zu sehen.

Der legendäre „Allgäu-Cup“ ist über Jahrzehnte eine feste Größe in der deutschen KletterWettkampflandschaft gewesen und hat bis zur letzten Austragung 2016 regelmäßig Kletterer weit über das Allgäu hinaus in die Kalzhofener Sporthalle gezogen. Nachdem der langjährige Ausrichter, die DAV-Sektion Oberstaufen-Lindenberg, den Wettkampf 2017 an die Kemptener DAV-Sektion abgegeben hatte, stand nun pünktlich zum 30. Geburtstag eine Neuauflage mit etwas verändertem Modus an. Und was lag da näher, als den 30. Geburtstag mit einer Reminiszenz an die Klettermode der späten Achtzigerjahre zu begehen? 

So waren viele der knapp 70 Teilnehmer der Aufforderung gefolgt, im Retro-Outfit anzutreten, und machten es der Jury schwer, die fünf besten Outfits zum Zuschauervoting auszuwählen. Am Ende wurden kurzerhand mehr Outfits als geplant prämiert – zu schwierig war es, einen eindeutigen Sieger auszumachen. Die Klettergeschichte war aber nicht nur in den Outfits präsent: So fanden sich unter den Startern der Ü40-Wertung auch einige, die dem Allgäuer Klettercup bereits seit den ersten Austragungen die Treue halten. Ein Teilnehmer war seit 1989 bei jedem Klettercup am Start, andere traten im Wettkampf-TShirt aus den 1990er-Jahren an. Aber es ging beim Edelrid Allgäuer Klettercup natürlich nicht nur um das beste Outfit, sondern in erster Linie um die besten Kletterer in den drei Wertungsklassen. 

Hier hatten am Ende bei den Damen und Herren die Favoriten die Nase vorn: Catrin Gorzellik holte sich den Sieg bei den Damen mit einer souveränen Topbegehung der Finalroute. Die 19-Jährige, die in Kempten studiert und für den DAV Reutlingen antritt, hatte in diesem Jahr bereits den deutschen Vizemeistertitel im Olympic Combined geholt und war Anfang November Sechste bei der Deutschen Meisterschaft im Lead geworden. Hierfür hatte sie sich als amtierende Süddeutsche Meisterin qualifiziert. 

Hinter Gorzellik belegte mit der 16-Jährigen bayerischen Lead-Meisterin Magdalena Schmidt (DAV München-Oberland) eine weitere national erfolgreiche Kletterin Platz zwei vor Luisa Thomas (20) aus Heilbronn. Bei den Herren sicherte sich der als Favorit gehandelte Münchner Steffen Hilger (26) den Sieg vor Stefan Heubusch (31) aus Illertissen sowie Jonas Atz (33) aus Weingarten. Die Ü40-Wertungen gingen an Lokalmatadorin Birgit Schmidkonz (52) aus Kempten und Thomas Müller (40) aus Friedrichshafen. Beim Finale der U15-Klasse der Mädchen hatten sich die Routenbauer etwas verschätzt – so konnten gleich sieben der acht Finalistinnen die Route top klettern und es musste das Ranking aus der Qualifikation herangezogen werden. Die dreizehnjährige Carla Schirutschke (DAV-Allgäu-Kempten) hatte hier am meisten Punkte gesammelt und gewann damit auch die Wertungsklasse U15. 

Bei den U15-Jungs ging der Tagessieg an den erst elf Jahre alten Lukas Götzl vom DAV Allgäu-Kempten, der im Finale eine beeindruckende Leistung zeigte und seine fehlende Körpergröße mit beherzten Sprüngen an die nächsten Griffe wettmachte. Am Ende eines langen Wettkampftages waren sich Teilnehmer und Ausrichter einig, dass der Allgäuer Klettercup auf jeden Fall auch weiterhin einen festen Platz im Wettkampf-Terminkalender verdient hat und auch mit neuem Modus das familiäre Flair der bisherigen Veranstaltungen zwischen Breitenund Leistungssport bewahren konnte. Der Termin für 2020 steht bereits jetzt fest: Am letzten Novembersamstag steigt die nächste Auflage des Klassikers im swoboda alpin!

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Bewerbt euch jetzt für den traumhaften Familien-Winterspaß 2020
Bonpflicht erzürnt auch Kemptener Einzelhandel und Gastronomie
Bonpflicht erzürnt auch Kemptener Einzelhandel und Gastronomie
Zwei junge Graffiti-Sprayer in Kemptener Innenstadt festgenommen
Zwei junge Graffiti-Sprayer in Kemptener Innenstadt festgenommen
Die Rosenau im Abendlicht
Die Rosenau im Abendlicht

Kommentare