Feierliche Amtsübergabe

Karl Sperl (v.l., Stellvertretender Vorsitzender des Zweckverbandes Berufliches Schulzentrum Kempten), Helga Traut, Edwin Kunz und Konrad Maurer (Ministerialbeauftragter für die Beruflichen Oberschulen in Südbayern) an ihrer „Schul-Leiter“. Foto: Stodal

Ein Dreamteam geht auseinander: Der langjährige Schulleiter der Beruflichen Oberschule Kempten, Edwin Kunz, übergab sein Amt am Mittwoch vergangener Woche in einem feierlichen Festakt an seine bisherige Stellvertreterin, Helga Traut. Die herzlichen Grußworte und die Fülle von Geschenken, die den Beiden seitens der Laudatoren zu Teil wurden, machten die außerordentliche Beliebtheit und das überdurchschnittliche Engagement der beiden Schulleiter deutlich.

Edwin Kunz, der die Leitung der Beruflichen Oberschule Kempten seit 2003 innehatte, übernahm zum neuen Schuljahr die Leitung der Beruflichen Oberschule in seinem Heimatort Memmingen – um, sich wie er selbst sagt, „die tägliche Fahrt auf der A7 zu ersparen.“ Als Nachfolgerin wurde seine langjährige Stellvertreterin Helga Traut bestellt, die die Aufgabe der Schulleitung derzeit alleine schultern muss, da der nun vakante Posten des Stellvertreters noch nicht neu besetzt wurde. In einem feierlichen Festakt in der Aula der FOS/BOS, an dem neben dem Ministerialbeauftragten für die Beruflichen Oberschulen in Südbayern, Konrad Maurer, und dem stellvertretenden Vorsitzender des Zweckverbandes Berufliches Schulzentrum Kempten, Karl Sperl, auch zahlreiche Schulleiter aus der ganzen Region, sowie Teile des Kollegiums teilnahmen, wurde das Wirken der beiden Schulleiter gewürdigt. Er bleibe als stets freundlicher und hilfsbereiter „strahlender Kerl“ in Erinnerung, der immer zur Stelle war und sich immer für seine Schüler eingesetzt habe, lobten die Schülersprecher Dennis Wolf und Mirjam Mautner ihren scheidenden Direktor in ihrem Grußwort. MB Maurer würdigte Kunz' offene, freundschaftliche Art, seine wertschätzende Grundhaltung, seine Fairness und Besonnenheit. Er habe sich immer viel Zeit für seine Schüler genommen und sich in schwierigen Einzelfällen über die Maßen engagiert – „so agiert ein wahrer Menschenfreund“. Viele Aufgaben Unter Edwin Kunz´ Leitung wuchs die FOS/BOS von 633 Schüler in 22 Klassen und mit 45 Lehrern im Jahr 2003 auf heute rund 1100 Schüler in 40 Klassen und mit 77 Lehrern an. Das langjährige Platzproblem, das für Schüler und Kollegium bedeutete, auf vier Gebäude verteilt zu sein, konnte in seiner Amtszeit deutlich entschärft werden. Dennoch bleibt viel zu tun, weiß auch Kunz´Nachfolgerin Helga Traut, die im Februar 1982 an die Kemptener FOS kam, seit 2004 den Posten als Stellvertretende Schulleiterin bekleidete und jetzt auf einer Welle der Sympathie und Freude in ihr neues Amt getragen wurde. „Sie hört echt zu, hat immer ein offenes Ohr und behandelt einen mit Respekt“, befanden die Schüler, die Honoratioren betonten in warmen Worten ihren verantwortungs- und respektvollen Umgang mit ihren Schülern, ihre Hilfsbereitschaft und bescheinigten ihr Geduld, Herzlichkeit und Teamfähigkeit, sowie eine souveräne Persönlichkeit, der die Unterstützung eines wohlwollenden Kollegiums wie auch der Schülerschaft sicher sei. Zum großen Lob gab es auch originelle Geschenke, wie etwa eine „Schul-Leiter“, ein von Schülern selbst „um 5.15 Uhr früh auf 713 Höhenmetern“ hergestelltes Stück Bergkäse oder, in Anlehnung an James Bond, eine „Lizenz zum Leiten“. Kunz und Traut selbst warfen in ihren Reden einen Blick auf ihre gemeinsame erfolgreiche Arbeit „als gutes Tandem“ in den vergangenen Jahren, in denen alle Beteiligten offen und vertrauensvoll miteinander umgegangen seien und in denen das Wohl der Schüler stets im Mittelpunkt stand. Ihre Aufgabe sei es nun, so Traut, mit der Unterstützung ihres engagierten Kollegiums, den Schülern, Eltern und des Sachaufwandsträger das erreichte Qualitätsniveau zu sichern und auszubauen – beispielsweise stehen Investitionen in Naturwissenschaften und EDV an – und die Schule fortzuentwickeln. „Kontinuität und Innovation an dieser Schule zu verbinden wird meine Aufgabe als Schulleiterin sein.“

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare