Feiern unter Aufsicht

Um unter anderem Müllberge wie in den vergangenen Jahren zu verhindern, richtet die Stadtverwaltung nun selbst die Schulabschlussfeiern aus. Foto: Archiv

Statt unkontrollierter Gelage und verwüsteter und vermüllter Illerauen sollen die Schulabschlussfeiern heuer sittsam und geordnet über die Bühne gehen. Möglich machen soll das das „Finito-Festival 2011“, zu dem das Kemptener Amt für Jugendarbeit vom morgigen Mittwoch, 6. Juli, bis kommenden Freitag, 8. Juli, einlädt. Täglich von 11 bis 17 Uhr können die Kemptener Schulabgänger im eigens dafür aufgestellten Zirkuszelt das Ende der Schulzeit feiern.

Ort der städtischen Fete ist der hintere Bereich der Illerauen auf Höhe der Skateranlagen. Für Stimmung sorgt DJ Dino di Santo. Wer rein will, sollte auf alle Fälle einen gültigen Personalausweis mitbringen. Der Eintritt kostet zwei Euro. Verboten ist das Mitbringen von Getränken, Flaschen, Dosen und gefährlichen Gegenständen. Grundsätzlich herrscht im Festzelt außerdem Rauchverbot. Um den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes gerecht zu werden, darf „nicht-branntweinhaltiger Alkohol“ nur an Jugendliche ab 16 Jahren ausgegeben werden. Das Amt für Jugendarbeit wies in der vergangenen Woche außerdem darauf hin, dass gemäß der Grünanlagensatzung das Niederlassen und Trinken von Alkohol auf dem Gelände nicht erlaubt sind. Darüber hinaus ist aus Sicherheitsgründen der Aufenthalt unmittelbar am Flussufer verboten. Bei Unwetter oder Hochwasser wird das Festival abgesagt. Thomas Baier-Regnery appelliert an die Eltern, im Vorfeld der Party mit ihren Kindern über einen „maßvollen und verantwortungsbewussten Umgang“ mit Alkohol zu sprechen. Außerdem sollten sich die Erwachsenen um einen sicheren Nachhauseweg ihrer Sprösslinge kümmern. Die Anwohner seien über mögliche Lärmbelästigungen bereits informiert. Hintergrund des städtischen Engagements bei den Schulabschlussfeiern ist ein Beschluss des Ausschusses für öffentliche Ordnung vom vergangenen Oktober. Seinerzeit hatte das Gremium entschieden, die bislang von der Stadt tolerierten Schulabschlussfeiern in den Illerauen künftig nicht mehr zu tolerieren. Gleichzeitig beauftragte der Ausschuss die Stadtverwaltung, nach Alternativen zu suchen. Ergebnis ist das Finito-Festival unter städtischer Verantwortung.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare