Verschiebungen auf dem Festwochen-Gelände

Optimierungen

+
Einige Veränderungen gibt es heuer auf dem Gelände der Allgäuer Festwoche. Dadurch können unter anderem mehr Toiletten-Container untergebracht werden.

Kempten – Die Vorbereitungen für die 64. Allgäuer Festwoche laufen seit Wochen auf Hochtouren. Neben der Vergabe der Standplätze und der Zusammenstellung des Kultur- und Bühnenprogramms liegt der Schwerpunkt heuer auf der Infrastruktur der Festwoche.

Durch Optimierungen auf dem Gelände gibt es heuer wesentlich mehr Toiletten und die Sicherheit der Besucher kann weiter verbessert werden. Die Forderung nach mehr Toiletten auf dem Festwochengelände gibt es seit Jahren. Durch Optimierungen an den Wasserleitungen (Neuanlage der Wasser- und Abwasserinstallationen) kann heuer ein neues Toilettenkonzept umgesetzt werden, wie Festwochenleiterin Martina Dufner-Wucher vergangene Woche im Werkausschuss erläuterte. „Wir werden 20 bis 25 Prozent mehr Toiletten haben.“ Neue WC-Container soll es ebenfalls geben, die Ausschreibung dafür läuft derzeit. 

Bei der Situierung der Stände gibt es in diesem Jahr auch Änderungen: Der Milchwirtschaftliche Verein, sprich das Milchzelt, wird in der neuen Mensa und in der Aula der Staatlichen Realschule untergebracht. In Richtung Salzstraße ist ein Biergarten geplant. Hinter der Mensa wird so ein neuer Ausstellungsbereich geschaffen. Aber auch auf dem übrigen Gelände wird „Festwochentetris“ gespielt, wie es die Technische Leiterin Marianne Lechner umschrieb. „Das Karussell dreht sich.“ Die Imbissstände an der ZUM werden auf die andere Seite verschoben und der Glückshafen wird an den ehemaligen Standort der WCs am Eingang zum Stadtpark verlegt. Dadurch kann an der ZUM eine WC-Insel bestehend aus fünf Großcontainern angebracht werden. Hinter dem Teich gibt es heuer noch ein zusätzliches WC. Am Festzelt wird es nur noch zwei Toilettencontainer geben, „dafür aber viel größere“, so Lechner. 

Die Imbissstände in der Bodmanstraße werden weiter in das Festwochengelände hinein verschoben, auf Höhe des Stadtparks. Die Ausstellungsleitung zieht an den Standort des „Schubkarch“ (Vogler's Partyservice) und der „Schubkarch“ erhält den Platz, wo bisher das Kulturzelt stationiert war. Melanie Läufle

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen

Kommentare