1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Festwochenplanung läuft - Geduld gefragt

Erstellt:

Von: Martina Ahr

Kommentare

Entwurf des tanzenden Paares zur ersten Allgäuer Festwoche nach dem Krieg,
Maler Franz Weiß‘ Entwurf des tanzenden Paares zur ersten Allgäuer Festwoche nach dem Krieg. © Archivbild: Schröck

Kempten – Zweimal ist sie wegen der Pandemie ausgefallen, ob es nun in diesem Jahr eine Rückkehr zur traditionellen Allgäuer Festwoche gibt?

Oder wird die Allgäuer Festwoche nun ganz anders aussehen? „Wir sind am Thema dran“, sagt Martina Dufner, Leitung Kempten Messe- und Veranstaltungs-Betrieb. Aktuell läuft das Anmeldeverfahren, Bewerbungen seien bereits eingegangen und das Organisationsteam sieht mit Zuversicht in den Sommer. Dennoch bittet Dufner um Geduld.

Denn abzuwarten sei, wie sich die gesetzliche Lage mit den neuen Coronaregeln nach dem 20. März entwickelt und ob im Sommer z. B. eine 2G- oder 3G-Regel für derartige Veranstaltungen gelten könnte. Am 28. März findet dann der nächste Werkausschuss statt: An diesem Termin wird entschieden, wie die Festwoche in diesem Jahr aussehen wird.

Auch interessant

Kommentare