Nun wird die andere Seite des Rings saniert

Arbeiten gehen weiter

+
Die Arbeiten am Scghumacherring gehen am Dienstag in die zweite Runde.

Kempten – Nachdem die Arbeiten am Schumacherring für den ersten Abschnitt so gut wie abgeschlossen sind, beginnen am kommenden Dienstag, 25. Juni, die Sanierungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt. 

Dabei wird ein lärmmindernder Asphaltbelag eingebaut, der ähnlich, wie bereits am Adenauerring umgesetzt, zu einer Lärmreduzierung von bis zu 4 dB (A) führt. Die Deckensanierung bringt somit eine wesentliche Entlastung für die Anwohner in diesem Bereich.

Die Straßenbauarbeiten ab kommendem Dienstag betreffen die Westfahrbahnen des Schumacherrings, zwischen Lenzfrieder Straße und Beim Keck. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis 19. Juli 2013. Abschließende Restarbeiten werden dann unter Teilsperrung des laufenden Verkehrs abgewickelt. 

Aktuell gilt: Der Verkehr, aus Richtung Süd kommend, wird zweispurig über die bereits sanierte Ostfahrbahn geleitet, während die Gegenrichtung über die Kaufbeurer Straße und die Füssener Straße geführt wird. Die Umleitung hat dabei weiterhin erhebliche Auswirkungen auf den innerstädtischen Verkehr, insbesondere im Bereich der Burgstraße Richtung St.-Mang-Brücke und im Bereich der Baustelle selbst. Das Wohngebiet auf der Westseite des Schumacherrings kann über die Kaufbeurer Straße und den Brodkorbweg, sowie zusätzlich über die Ullrichstraße-Nord erreicht werden. 
Die Zufahrt in das Wohngebiet auf der Ostseite ist wieder normal über den Schumacherring, aus Richtung Süden, möglich. 

Das Amt für Tiefbau und Verkehr empfiehlt allen Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmern, die Baustelle weiträumig zu umfahren, z. B. über Adenauerring - Heussring.  

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität

Kommentare