Forster geht, Preising kommt

Acht Jahre lang war Oberstudiendirektor Helmut Forster Leiter des Carl-von-Linde-Gymnasiums. Nun wurde am Freitag im Musiksaal des Gymnasiums sein Abschied gefeiert. Sein Nachfolger wird Oberstudiendirektor Werner Preising.

Schüler und Lehrer setzten alles daran, ihm ein würdiges Abschiedsfest zu gestalten und Helmut Forster mit zahlreichen Einlagen zu überraschen. Zu Beginn sang der Schulchor „Ecce gratum“. Dann begrüßte der Stellvertreter des Schulleiters, Heribert Schorm, der auch gleichzeitig der Organisator der Veranstaltung war, alle Anwesenden. Er betonte vor allem den herausragenden Charakterzug Forsters, immer das Gespräch zu suchen, die Meinung anderer einzuholen und um Akzeptanz zu werben. Zudem habe dieser grundsätzlich hohe Ansprüche an sich selbst gestellt und den Charakter der Schule erhalten. Einer der Anwesenden war OB Dr. Ulrich Netzer (CSU), der ebenfalls sein Bedauern darüber ausdrückte, Forster als Schulleiter zu verlieren. Gleichzeitig dankte der Rathauschef ihm dafür, dass dieser das Carl-von-Linde-Gymnasium so erfolgreich geleitet habe. Eine der vielen weiteren Einlagen war beispielsweise der Vortrag des Gedichts „Le pont Mirabeau“ mit dazugehörigem Klavierspiel und einer kleinen Tanzvorstellung der Rhythmischen-Sport-Gymnastik-Gruppe der Schule. Der Auftritt einer Jongliergruppe und die Darbietung mehrerer Klavierstücke rundeten das Programm ab. Abschließend fand in der Mensa ein Stehempfang statt. Alle Anwesenden drückten ihr Bedauern darüber aus, dass Schulleiter Forster die Schule verlässt und hießen den neuen Schulleiter OStD Werner Preising willkommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare