Eintauchen in Lebensgeschichten

Fotograf Kees van Surksum führt durch Ausstellung

+

Kempten – Am Samstag, 16. Februar führt der Fotograf Kees van Surksum um 11 Uhr persönlich durch die Sonderausstellung „Mensch.Land.Flucht – Eine Ausstellung vom Weggehen und Ankommen“ und stellt sich den Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Der gebürtige Niederländer Kees van Surksum ist freischaffender Fotograf und Mediendesigner. Seine Arbeit führte ihn von Amsterdam über verschiedene Standorte in Belgien und Deutschland 2009 nach Altusried. Für die Ausstellung fotografierte er die zehn Migrantinnen und Migranten und tauchte in deren Gefühlswelt und Lebensgeschichten ein. Kees van Surksum erstellte individuelle Portraitfotos von den Interviewgebern mit dem Ziel, die Person in einem Zustand von entspannter Stärke zu fixieren. 

Zudem fotografierte er die Videokünstlerin Veronika Dünßer-Yagci bei ihren Aufnahmen an spezifischen Kemptener Orten; Veronika Dünßer-Yagci wiederum begleitete filmisch die fotografische Arbeit am Portrait der Menschen mit Migrationshintergrund. Zu sehen ist die Ausstellung „Mensch.Land.Flucht“ noch bis zum 19. Mai 2019 im Alpin-Museum in Kempten.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Klimaschützer beweisen Durchhaltevermögen bei "Friday for Future" im Dauerregen
Klimaschützer beweisen Durchhaltevermögen bei "Friday for Future" im Dauerregen
Über 70 neue Wohnungen auf dem Maria-Ward-Gelände in Lenzfried
Über 70 neue Wohnungen auf dem Maria-Ward-Gelände in Lenzfried
Bildungschancen nutzen: eine Ausbildung mit Zukunft in den Naturwissenschaften
Bildungschancen nutzen: eine Ausbildung mit Zukunft in den Naturwissenschaften
Trotz Dauerregen für den Klimaschutz
Trotz Dauerregen für den Klimaschutz

Kommentare