Ein beeindruckendes Solo in Rot und mehr als nur Schatten

Herausfordernde Stücke beim Tanzherbst

1 von 56
Die Berliner GAU-Company forderte, verwirrte und überraschte die Zuschauer am Donnerstagabend, der gerne noch mehr Zuspruch erfahren haben könnte. Viel Ruhe am Anfang „Die Realisierten“, experimentelle Live-Musik an elektronischen, aber auch klassischen Instrumenten führten die Gäste mit unterschiedlichen Tempi an viele nachdenkliche Orte. Plastik, Müll und Wasser bildeten den wesentlichen Part nach der Pause. Tanz und Ausdruck immer wieder neu und individuell interpretiert durch die sechs unterschiedlichen KünstlerInnen. Groteske Situationen, Wechselspiel, Soli und gemeinsamer Tanz in neuen Kontext.
2 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
3 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
4 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
5 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
6 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
7 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.
8 von 56
Am Dienstag beeindruckte VAYA- Art of Human Movement mit „Schatten“. „Schatten“ ? Das war mehr, vielfältiges, tiefgreifendes Theater ohne Worte und Musik, das die Zuschauer gefordert hat, gefordert sich seine eigenen Gedanken zu machen, die eigene Interpretation zu finden. Aber auch die Tänzer und Tänzerinnen aus Freiburg waren gefordert. Ein Stück mit viel Aussage, Spannung und beeindruckenden Künstlern.

Auch interessant

Meistgelesen

66-Jähriger wird mehrfach angezeigt
66-Jähriger wird mehrfach angezeigt
Lese- und Rechtschreibschwäche? Mit dem LOS Kempten spart Ihr Kind ein Jahr!
Lese- und Rechtschreibschwäche? Mit dem LOS Kempten spart Ihr Kind ein Jahr!
"Mensch.Land.Flucht" – eine Ausstellung mit Empathie im Kemptener Alpin-Museum
"Mensch.Land.Flucht" – eine Ausstellung mit Empathie im Kemptener Alpin-Museum
Geplante Mountainbike-Abfahrt am Mariaberg könnte ein Gewinn für alle sein
Geplante Mountainbike-Abfahrt am Mariaberg könnte ein Gewinn für alle sein

Kommentare