Rundes Jubiläum

25 Jahre fürs gepflegte Stadtbild tätig

+
Franz Robbauer im Einsatz. Er arbeitet seit 25 Jahren im Bauhof der Stadt Lindenberg.

Lindenberg – Dass die Stadt Lindenberg gepflegt ausschaut ist auch das Verdienst von Franz Robbauer. Er sorgt dafür, dass das Kopfsteinpflaster intakt bleibt, die Randsteine nicht zerbröckeln und die Einfassungen solide sind.

Franz Robbauer arbeitet im Bauhof, und das seit 25 Jahren. Am 16. Mai 1988 hat er bei der Stadt begonnen. „Meine erste Arbeit damals war, nach dem Maimarkt aufzuräumen“, erinnert sich der Jubilar. 

Gelernt hat er zunächst als Koch. Doch nach etlichen Berufsjahren stellte er an sich eine Mehlallergie fest. Da dies nicht als Berufskrankheit gilt, war es Eigeninitiative, dass er sich beruflich umorientierte. Acht Jahre lang war der gebürtige Scheidegger im Garten- und Landschaftsbau bei einer Lindenberger Firma tätig, ehe er zur Stadt kam. Besonders gefragt sind Franz Robbauers Fachkenntnisse nach dem Winter, denn durch Frost und Schneeräumung gibt es viel zu reparieren an den Straßenrändern und auf den Plätzen der Stadt.

 In der Schaufelkolonne 

Ist diese Spezialaufgabe erledigt, dann beteiligt er sich wieder an allen sonstigen Arbeiten des Bauhofs: Mähen, Instandhaltungen, Auf- und Abbau bei Festen, und natürlich auch beim Winterdienst. Dort ist er inzwischen in der Schaufelkolonne tätig, also bei jenem Trupp, der händisch Treppen, Fußweg, Stege freiräumt. Weil er inzwischen mit seiner Frau bei Heimenkirch wohnt, hat er sich ein Allrad-Auto zugelegt, damit er morgens in aller Frühe zu Dienstbeginn auch bei Schnee die Steigung nach Lindenberg mühelos überwinden kann. 

cut


Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare