Gertrud Niedermaier wird 102 Jahre alt

Besonderer Geburtstag

+
An ihrem 102. Geburtstag bekommt Gertrud Niedermaier (vorne) Besuch von ihrer Enkelin Sabine (hinten v.l.), ihren Söhnen Robert und Albert, ihrem Enkel Stefan und dem stellvertretenden Bürgermeister Dieter Hechelmann.

Isny – Das kommt auch in der heutigen Zeit der langlebigen Senioren nicht sehr häufig vor. Die Isnyerin Gertrud Niedermaier feierte jetzt im Kreis ihrer Familie ihren 102. Geburtstag. Am 28. April 1912 wurde sie in Boppard am Rhein geboren.

Gertrud Niedermaier bezeichnet sich selbst als „Rheinisches Mädchen“ und blinzelt dabei verschmitzt mit den Augen. An ihrem Ehrentag ist sie hellwach, freut sich über den Besuch von den zwei Söhnen Robert und Albert, den Enkeln Sabine und Stefan und auch über den Besuch des stellvertretenden Isnyer Bürgermeisters Dieter Hechelmann. 

Der überbrachte die Grüße der Stadt. Ihren Mann Karl, einen wandernden Schreinergesellen, hatte Gertrud Niedermaier im Rheinland kennen gelernt. Er nahm sie mit in seine Heimat – ins Allgäu. In Oberstaufen lebte das Ehepaar für lange Zeit und das ist auch der Geburtsort ihrer fünf Kinder. 

Seit 2001 in Isny 

Seit dem Jahr 2001 lebt die 102-Jährige im Leonardi-Heim in Isny und fühlt sich dort auch offensichtlich wohl. Dieter Hechelmann hatte nun schon dreimal die Ehre, der alten Dame zum Geburtstag zu gratulieren. Sie kennt ihn gut und war auch gerne bereit mit ihm und allen Gästen „auf die Gesundheit“ anzustoßen. Ein Gläschen Sekt hat sie jedenfalls gerne getrunken.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare