Gebühren bleiben

Besucher des evangelischen Friedhofs müssen weiter Parkgebühren zahlen. Foto: Läufle

Am evangelischen Friedhof in der Burgstraße wird es auch zukünftig keine kostenfreien Parkplätze geben. Nach Prüfung der Sachlage konnte die Stadtverwaltung einem dahingehenden Antrag von Helmut Hitscherich (UB/ödp) keine Folge leisten. Das erläuterte Volker Reichle, Leiter der Abteilung Verkehrswesen im Amt für Tiefbau und Verkehr, vergangene Woche im Verkehrsausschuss.

Hitscherich hatte in seinem Antrag die Parkplatzsituation bemängelt, da es am evangelischen Friedhof im Gegensatz zu allen übrigen Kemptener Friedhöfen keine kostenlosen Parkplätze gibt. Er schlug daher vor, dass Familienangehörige oder Dritte, die Gräber pflegen, von den Parkgebühren befreit werden. Dazu sollte dieser Personenkreis eine Sonderplakette ähnlich dem Bewohnerparkausweis erhalten. Da es sich bei dem Parkplatz in der Burgstraße jedoch um einen Innenstadt nahen Parkplatz handle, sei er gebührenpflichtig, erklärte Reichle. Eine Aufhebung der Gebührenpflicht würde zum einen dem Bewirt- schaftungskonzept der Stadt widersprechen, und zum anderen aufgrund des hohen Parkdruckes in diesem Bereich keine Verbesserung der Situation erbringen. Kostenlose Sonderparkberechtigungen könnten aus rechtlicher Sicht nicht ausgegeben werden. Parkmöglichkeiten gebe es zudem im Parkhaus „Altstadt“ in der Burgstraße. Geklärt wird von der Stadtverwaltung allerdings, ob Friedhofsbesucher zum Be- und Entladen schwerer Gegenstände für kurze Zeit die eigentlich nur für Fußgänger gedachte Zufahrt nutzen dürfen. Eine solche Regelung sei vor Jahren getroffen worden, es gebe jedoch Beschwerden, dass das nun nicht mehr möglich sei.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum

Kommentare