Gegen den Trend

Der Aufschwung am heimischen Arbeitsmarkt geht weiter: Im November ist die Zahl der Arbeitslosen abermals leicht gesunken – um 35 auf nunmehr 2087. Die Arbeitslosenquote liegt damit nach Angaben der Agentur für Arbeit bei 2,9 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,2 Prozent.

Mit insgesamt 2087 Arbeitslosen waren im November 236 weniger Jobsuchende bei der Kemptener Arbeitsagentur registriert als noch vor einem Jahr. Dabei meldeten sich laut Arbeitsmarktreport im November 856 Personen arbeitslos (23 weniger als im November 2010), während im gleichen Zeitraum 889 Personen eine neue Stelle antreten konnten. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 32 auf insgesamt 893 offene Stellen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gab es sogar 378 Arbeitsstellen mehr. Gleichzeitig meldeten die Arbeitgeber im vergangenen Monat 335 neue Stellen – das sind 125 mehr als im November 2010. Als Grund für die überraschend guten Arbeitsmarktdaten für November führt Peter Litzka, Chef der Agentur für Arbeit, an, dass Kempten im November von den üblichen saisonalen Zyklen verschont blieb. Vor allem in den Allgäuer Urlaubsgebieten hat die Zahl der Arbeitslosen dagegen zugenommen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss

Kommentare