Gelungene Abwechslung

Machen dem Publikum mit Salsarhythmen Beine: „Orquesta Salsamania” mit der Sängerin Olvido Ruiz. Foto: Tröger

Als Kontrast zum Remmidemmi auf dem Festgelände lockte das Programm der Festwochen-Kultur an fünf Abend auch heuer zahlreiche Menschen in die stimmungsvolle Atmosphäre des Residenzhofes. Verliefen die Residenzhofserenade mit dem Blechbläserensemble Abarizzo und der Filmabend „Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi“ noch eher beschaulich, gab es am Abend des „fremdgehenden“ APC-Sommers kein Halten mehr. Unerbittlich fuhren die mitreißenden Rhythmen des exzellenten „Orquesta Salsamania” in die Glieder des Publikums.

Neben auf ihren Stühlen wippenden Menschen schwangen rasch eine ganze Reihe von Paaren auf den sandig-staubigen Wegen munter das Tanzbein zu heißem Salsa und Latin-Jazz. Eine dezente Aufforderung der beeindruckenden kubanischen Sängerin Olvido Ruiz gegen Ende des fast schon sportlichen Abends, und es hielt kaum noch jemanden auf seinem Sitz. Ein rundum Guter-Laune- Abend. Einen regelrechten Besucheransturm erlebte die Nostalgieveranstaltung „Remember the 80s“ mit Gertrud Hiemer-Haslach, der KaRi-Dance Company and Friends. Bei Hits wie „99 Luftballons“, „Girls just wanna have fun“ oder „I need a hero“ wurden nicht nur manche Erinnerungen wiederbelebt; Anlass zum Schmunzeln gaben unter anderem die Kostüme des von Oliver Kammel und Roland Wintergerst alias „Modern Talking“ amüsant dargebotenen „You’re my heart, you’re my soul“ oder die witzigen, tänzerischen Interpretationen zur Untermalung der Mitsing-Hits. Grandioses Finale Einen schönen Abschluss fanden die Residenzhofabende mit dem Gemeinschaftskonzert des Musikvereins St.-Mang unter Leitung von Wolfgang Fiedler und dem Juventus-Konzertblasorchester Sopron unter Leitung von Dr. Friedrich András, die modern-ansprechende Blasmusik auf hohem Niveau präsentierten. Als Schmankerl gab es zudem musikalische Pausenuntermalung von drei Alphörnern. Mit Tanz, Talk, Kabarett und Musik aller Facetten bestritt der Bayerische Rundfunk gleich sieben Tage der Festwoche das abwechslungsreiche Programm auf der Stadtparkbühne wobei sogar das BR-Kindermagazin „DoReMikro“ und klassische Musik für Kinder zum Zuge kamen. Unter anderem wurde ebenso Patrick Lindner, Publikumsliebling der volkstümlichen Musikszene, oder der Lokalmatador Jochen König auf der Stadtparkbühne gefeiert. Stimmung war selbstredend oberstes Gebot bei den abendlichen Partys, die Bands wie „Blues Trouble“, „Duo Ritmico“, „Soul Babies“ oder „Buddha Brez’n“ nicht zu knapp lieferten. Eine besondere Plattform ermöglichte der Radiosender „Allgäu Hit“ den Fans von „PianistixX” mit einer abendfüllenden Präsentation der Macher Andreas Dauner und Stefan Schütz sowie ihrer Musik. Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare