Gelungenes Jahr 2011

Walter Pache ist Bezirksobmann des Sparkassen-Bezirksverbandes Schwaben. Foto: Läufle

Von einem erfolgreichen Geschäftsjahr für die elf schwäbischen Sparkassen berichteten der Vorsitzende Dr. Ulrich Netzer und Bezirksobmann Walter Pache (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach) am Donnerstagnachmittag bei der Mitglieder- versammlung des Sparkassen-Bezirksverbandes Schwaben im Kemptener Rathaus. Insgesamt konnten die Sparkassen im Regierungsbezirk Schwaben ihre Bilanzsumme im vergangenen Jahr um 287 Millionen Euro auf fast 24 Milliarden Euro steigern.

Trotz eines sich weiter verschärfenden Wettbewerbs konnten die Verbindlichkeiten gegenüber den Kunden um 0,1 Prozent auf rund 17,7 Milliarden Euro leicht gesteigert werden, erläuterte Pache. Die Pro-Kopf-Quote bei den Einlagen stieg im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent auf knapp 10 000 Euro pro Sparkassen-Kunde in Schwaben. Im Gegensatz dazu hatte jeder Einwohner 2011 knapp 8800 Euro Schulden. Das Kreditwachstum verzeichnete im abgelaufenen Jahr ein Plus von 3,5 Prozent und erreichte damit fast 15,6 Milliarden Euro. Der Anteil der langfristigen Kredite, die hauptsächlich für Investitionen der Unternehmen oder für den Wohnungsbau zur Verfügung gestellt werden, erhöhte sich in Schwaben um 4,1 Prozent auf knapp 13,4 Milliarden Euro. Während das Wertpapiergeschäft im vergangenen Jahr verhalten war und die Wertpapierumsätze laut Pache in Schwaben um 11,1 Prozent auf rund 2,3 Milliarden Euro sanken, haben die schwäbischen Sparkassen im Bereich Bausparen ein erfolgreiches Jahr abgeschlossen. „Bausparen ist weiter in“, meinte Pache und verdeutlichte seine Aussage mit dem Ergebnis von 975 Millionen Euro. Fast 30 000 neue Bausparverträge bedeuteten ein Plus von 4,3 Prozent. Insgesamt konnten die elf schwäbischen Sparkassen einen Jahresüberschuss von rund 160 Millionen Euro verzeichnen. Insgesamt gibt es in Schwaben 337 Geschäftsstellen und 75 SB-Stellen. Insgesamt 6073 Mitarbeiter, davon 535 Auszubildende, sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Geschäfte. „Wir sind gut gerüstet und wollen weiterhin nachhaltig unterwegs sein“, betonte Pache. Laut OB Dr. Ulrich Netzer, der in der Sitzung, wie alle seine Vorstandskollegen, in seinem Amt als Vorsitzender des Bezirksverbandes für weitere vier Jahre bestätigt wurde, sind die Sparkassen in Schwaben im Kerngeschäft erfolgreich. Zudem seien sie Partner der Kommunen und unterstützen diese auch im kulturellen und sozialen Bereich. Beschäftigt habe den Verband im vergangenen Jahr auch das Beihilfeverfahren zur Rettung der Bayerischen Landesbank. Pache zufolge zahlen die bayerischen Sparkassen insgesamt 1,65 Milliarden Euro für die Rettung. Wie sehr die schwäbischen Sparkassen davon betroffen sind, steht noch nicht fest. „Es belastet die Sparkassen, der Kunde wird davon aber nichts merken“, betonte Netzer.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare