1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Glasfasernetzes in Weitnau: 2023 sollen erste Haushalte angeschlossen sein

Erstellt:

Kommentare

Glasfasernetz Weitnau
Spatenstich für schnelleres Internet in Weitnau. Mario Böttner (Firma Geiger), Volker Wiegand (AllgäuNetz), Roland Türk (Firma Geiger), Michael Lucke (AÜW), Florian Schmid (Bürgermeister Markt Weitnau), Dr. Hermann Rodler (M-net), David Schäfer (AteneKom). © Hauser

Weitnau – Bürgermeister Florian Schmid startete mit dem ersten Spatenstich den Ausbau des öffentlich geförderten Glasfasernetzes in Weitnau.

Die Umsetzung des Ausbauvorhabens erfolgt in der Gemeinde Weitnau in sieben Bauabschnitten. Insgesamt werden 52 Ortsteile und Weiler mit rund 532 Gebäuden erschlossen. Die ersten vier Abschnitte werden bereits in 2022 begonnen und sollen voraussichtlich bis 2023 fertiggestellt werden.

„Spätestens die Corona-Pandemie hat uns allen durch Homeoffice und Distanzunterricht vor Augen geführt, welchen hohen Stellenwert eine gute Internetversorgung hat. Daher schaffen wir die digitale Infrastruktur die wir brauchen, um technisch auf dem aktuellsten Stand zu sein“, so Bürgermeister Florian Schmid.

Michael Lucke, Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk ergänzt: „Als Energiedienstleister für das Allgäu sehen wir es als unsere Aufgaben die Städte und Gemeinden auf dem Weg der Transformation zu unterstützen. Ob bei dem Ausbau regenerativer Energien, die Infrastruktur für Elektromobilität oder wie im Fall von Weitnau der Glasfaserausbau.“

Auch interessant

Kommentare