Unternehmerstammtisch von Isny Aktiv besichtigt Fahrzeugremise und Kostümfundus

Fast täglich schaffen für’s Kinderfest

+
Hans Staffes Reich, die Remise, ist fertig gerichtet für das diesjährige Kinderfest.

Isny – „Stell Dir vor, es ist Kinderfestumzug und niemand hat etwas vorbereitet.“ Das ist ein Szenario, dass besser nicht eintreten sollte, davon ist man in Isny allerdings glücklicherweise meilenweit entfernt.

Davon hat sich vergangene Woche der „Unternehmerstammtisch“ von Isny Aktiv überzeugt. Rund 40 Besucher standen in der Remise, der Aufbewahrungshalle hinter dem Bauhof, bei Hans Staffe und anschließend im Dachgeschoss der Grundschule im Kostümfundus bei Claudia Thaumiller und Christine Kling und staunten nicht schlecht. 

Die Halle, in der sämtliche Fahrzeuge untergebracht sind, die beim Umzug des Kinder- und Heimatfestes zum Einsatz kommen, hat rund 500 Quadratmeter Stellflächen und platzt doch aus allen Nähten. Seit Hans Staffe sich um die Utensilien kümmert, und das sind auch schon mehr als 38 Jahre, hat er Stück für Stück liebevoll und sorgfältig instand gesetzt oder umgebaut, zu Themenwagen gestaltet und nach jedem Umzug wieder repariert und eingepackt. Es vergeht kein Jahr in dem nicht neue Fahrzeuge dazu kommen. Heuer sind es ein großer Wagen zum Thema „Wein“, ein kleiner Wagen der Malerzunft und ein kleiner Wagen der Schreiner. 

Um die Einzelteile für den Weinwagen zusammen zu bekommen, war Hans Staffe bis in den Stuttgarter Raum unterwegs. Beim Neubau der Halle für die Fahrzeuge im Jahre 2002 hatte die Stadtverwaltung aber wohl kaum damit gerechnet, dass zehn Jahre später der Platz kaum noch ausreicht. Auf die Frage, wie viel Zeit Hans Staffe einrechnet, um alles auf Vordermann zu bringen, meinte er: „Ohne Übertreibung, an 300 Tagen im Jahr bin ich in der Remise.“ Neun Wagen für Pferdegespanne stehen bereit. Sieben Wagen für Zugmaschinen und 27 Themenfahrzeuge, die von Hand gezogen werden. Hunderte von Einzelteilen wurden zusammengetragen und wem am Ende die Teile gehören, fragt man besser nicht. Jetzt, rund fünf Wochen vor dem großen Umzug, ist er mit den Vorbereitungen fertig. Und täglich geht er prüfend durch die Halle, richtet hier noch etwas oder schraubt da noch herum. 

Umfangreiche Pflege 

Nach dem Besuch in der Halle ging es weiter in den Kostümfundus, in dem nicht nur die Umzugkostüme, sondern auch Kostüme und Instrumente der Kinderfesttrommler und der Theaterfundus betreut werden. Claudia Thaumiller und Christine Kling haben hauptverantwortlich die Leitung über- nommen und haben ein gutes Team zu ihrer Hilfe. Herrmann und Traudl Sauter, Traudl Breu-er, Monika Immler, Ellen Raunecker, Unna Gosch und Birgit Weißkarg sind zurzeit damit beschäftigt, 2500 Kostüme und rund 8000 Einzelteile zu warten, zu pflegen, nach den Umzügen zu waschen und zu re- parieren und für den nächsten Einsatz wieder fit zu machen. Über 2000 ehrenamtliche Stunden kommen so zusammen. 

In Schachteln und Kisten liegen noch Ledergürtel der Firma Landes bereit, jedes Jahr kommen aus der Lehrwerkstatt der Firma Dethleffs neue Holzrequisiten dazu und der Leiter der Lehrwerkstatt, Alwin Zengerle, hat auch für dieses Jahr wieder einiges vorbereitet. Schon jetzt hängen die Kostüme fertig gerichtet bereit. 37 Klassen laufen mit und rund 900 Kostüme werden an Kinder und Erwachsene ausgegeben. Beide, Hans Staffe und auch Claudia Thaumiller, drücken die Daumen, dass zum Umzug gutes Wetter herrscht. 900 nasse Kostüme und aufgeweichte Aufbauten der Fahrzeuge sind sonst fast schon die Grenze zum Chaos.

Manfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare