Großeinsatz auf der B19

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Kempten und Waltenhofen

+

Waltenhofen - Gestern nachmittag, gegen 13.20 Uhr ereignete sich auf der B19 zwischen Kempten und Waltenhofen ein schwerer Verkehrsunfall.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 58-Jähriger mit seinem Pkw in den Gegenverkehr, sodass er mit dem Pkw eines entgegenkommenden 62-Jährigen frontal zusammenstieß. Die beiden Fahrzeugführer sowie die 66-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurden schwer verletzt. Laut Pressemitteilung der Polizei entstand an beiden Pkw ein Sachschaden in Höhe von etwa 40000 Euro. 

Die Ermittlungen wurden von der Verkehrspolizei Kempten aufgenommen, außerdem wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger zur Verkehrsunfallaufnahme hinzugezogen. Zur Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in beiden Richtungen für etwa drei Stunden gesperrt werden. 

Die Feuerwehren aus Hegge, Waltenhofen und Kempten unterstützten diesen Einsatz. Auch der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot zu diesem schweren Verkehrsunfall ausgerückt. Außerdem war ein Rettungshubschrauber vor Ort, der einen der Verletzten in eine Klinik flog.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Der Klinikverbund Allgäu ist bereit für Covid-Patienten
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten
Die Polizei appelliert an die Bürger sich an die Ausgangsbeschränkung zu halten
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf
Unsicherheit um Covid-19 Tests: Dr. Matthias Sauter vom Klinikum Kempten klärt auf

Kommentare