Weiter warten

Noch keine Entscheidung

+
Das "große Loch" am August-Fischer-Platz.

Kempten – Wie geht es weiter mit dem großen Bauloch am August-Fischer-Platz? Am Dienstag fand am Verwaltungsgerichtshof in München die mündliche Verhandlung des Normenkontrollverfahrens der Ritter & Kyburz GbR gegen die Stadt Kempten statt – allerdings noch ohne Ergebnis. „Die Entscheidung wird am 27. November verkündet“, sagte Sprecherin Andrea Breit gegenüber dem KREISBOTEN.  

Nach Angaben des OB-Büros haben beide Parteien – die Stadt Kempten und die Grundstücksgemeinschaft Ritter & Kyburz GbR – ihre bereits in den Schriftsätzen vorgebrachten Argumente nochmals dargelegt. Wesentliche Themen waren dabei die Abgrenzung des zentralen Versorgungsbereichs der Einkaufsinnenstadt und die Gründe für den vollständigen Ausschluss von Einzelhandel, insbesondere auch der nicht-zentrenrelevanten Sortimente.

Die Ritter & Kyburz GbR wollte in der Bahnhofstraße ursprünglich ein 14 Millionen Euro teures vierstöckiges Büro- und Geschäftshaus bauen (wir berichteten mehrfach). Nachdem die Stadtverwaltung dort aber die Ansiedlung von Einzelhandel untersagt hatte, waren die Schweizer Investoren vor den Verwaltungsgerichtshof gezogen.

Seitens des Gerichts wurden am Dienstag keine Hinweise auf den Ausgang des Verfahrens gegeben. Die Entscheidung soll am 27. November verkündet werden.   Melanie Läufle

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare