Kampf gegen die "Betonflut"

Unterschriften zur Begrenzung von Flächenfraß 

+
Trotz Kälte sammelten (hinten v.l.) Sophia Neuner und Elisabeth Schaber vergangenen Samstag kräftig Unterschriften für das Volksbegehren zur Eindämmung des Flächenfraßes in Bayern. Unterstützt wurden sie dabei von Grünen-Stadträtin und Kandidatin für die Landtagswahl 2018 Erna-Kathrein Groll.

Kempten – Einen wenig einladenden, frostigen Tag hatten sich die beiden engagierten Allgäuerinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen an der Uni in Innsbruck Elisabeth Schaber und Sophia Neuner für ihre Unterschriften-Sammelaktion zwar ausgesucht.

Über mangelndes Interesse konnten sie aber dennoch nicht klagen.

Weil in Bayern jede Minute eine 90 Quadratmeter (qm) große Fläche dem Flächenfraß zum Opfer fällt und versiegelt wird, haben sich Bündnis 90/Die Grünen, ödp und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Bayern zusammengetan, um ein Volksbegehren für eine verbindliche, gesetzliche Begrenzung auf den Weg zu bringen. Um der Vorstellungskraft der Passanten auf die Sprünge zu helfen, hatten Schaber und Neuner 90 qm auf dem Residenzplatz markiert. Insgesamt kommen täglich 13 Hektar in Bayern unter Asphalt und Beton, was 18 Fußballfeldern entspricht, wie die beiden Allgäuerinnen in vielen Gesprächen erläuterten. „Boden ist eine nicht regenerative Ressource und durch Versiegelung gehen fast alle Bodenfunktionen, beispielsweise Hochwasserschutz, Klimaregulierung, Wasserfilterung, potentielle Lebensmittelproduktion usw. dauerhaft verloren“, sagt Neuner. Dennoch entstehen neben Wohn- vor allem immer mehr Gewerbegebiete, Discountmärkte und Logistikzentren auf der grünen Wiese, wodurch „Bayern droht sein Gesicht zu verlieren“, so die Initiatoren des Volksbegehrens.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich am Volksbegehren zu beteiligen gibt es weiterhin im Internet unter www.betonflut-eindaemmen.de; auch im Landtagsbüro Bündnis 90/Die Grünen, Kappellenplatz 1, liegt eine Unterschriftenliste für das Volksbegehren „Betonflut eindämmen – Damit Bayern Heimat bleibt!“ aus. 

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Jugendlicher „leiht“ sich Motorrad und baut Unfall
Jugendlicher „leiht“ sich Motorrad und baut Unfall
Skandalumwittertes Gemälde und stiftische Historie locken viele Besucher an
Skandalumwittertes Gemälde und stiftische Historie locken viele Besucher an
Altusrieder Schüler sammeln für Kinder in Ghana
Altusrieder Schüler sammeln für Kinder in Ghana

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.