Exotischer Besuch im Oberallgäu

Projektbesuch aus Asien

+
Alexandra Konda (2.v.l.) vom Bergbauernmuseum Diepolz erläutert den Besuchern aus Laos und Kambodscha das Projekt „Zeitreise“.

Landkreis – Immer wieder kommen Besucher ins Allgäu, die sich für die Arbeit des Regionalentwicklung Oberallgäu e.V. und für LEADER- Projekte interessieren. In den vergangenen Jahren waren dies zum Beispiel Gäste aus der Sächsischen Schweiz, dem Kosovo, Kroatien, Spanien, Schweden oder gar aus China oder Nepal. Vor kurzem war eine Gruppe aus Laos und Kambodscha im Allgäu, um sich über Projekte zu informieren.

Die knapp 30 Teilnehmer aus Laos und Kambodscha hatten in den vergangenen Jahren an einer Fortbildung im Regionalmanagement teilgenommen und sich nun für eine Woche in Deutschland getroffen, um ihre Aktivitäten zu vernetzen. Organisiert hatte den Projektbesuch bei der Leader Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Oberallgäu die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ.

Aktivitäten koordinieren

Altusrieds Bürgermeister Heribert Kammel, 1. Vorsitzender der LAG Regionalentwicklung Oberallgäu, wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass Regionalentwicklung nur funktio- niert, wenn die verschiedenen Aktivitäten koordiniert werden. In Begleitung von Geschäftsführerin Dr. Sabine Weizenegger besuchte die Gruppe Projekte wie den Dorfladen Krugzell, die Hängebrücke über die Iller oder das Bergbauernmuseum Diepolz. Das Mittagessen wurde im LandZunge- Gasthof eingenommen und dort das Thema regionale Wertschöpfung diskutiert. Die Kolleginnen und Kollegen aus Asien interessierte insbesondere, wie Netzwerke funktionieren und wie kommunale und private Akteure in Leader Aktionsgruppen zusammenarbeiten. Dorfladen und LandZunge Gasthof wurden auch von einer Gruppe Kreistagsangehöriger und Bürgermeister aus dem Landkreis Roth besucht. Auch dort gibt es eine Leader Aktionsgruppe und es sind Dorfläden in Planung.

Bei solchen Projektbesuchen nehmen nicht nur die Fachbesucher Informationen mit, auch die Allgäuer bekommen aus dem Austausch neue Anregungen. Und: „Für unsere Allgäuer Projektträger ist es eine tolle Anerkennung, wenn sich Menschen aus anderen Regionen, anderen Ländern oder sogar anderen Kontinenten für ihre Projekte interessieren“, meint Dr. Sabine Weizenegger, Geschäftsführerin der LAG Regionalentwicklung. kb

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare