Gute Woche für den VfB

Im Gegensatz zum jüngsten Pokalspiel konnten sich die Duracher diesmal im Derby gegen den 1. FC Sonthofen durchsetzen. Foto: Archiv

Vor der größten Punktspielkulisse der Vereinsgeschichte setzte sich der VfB Durach am Sonntag im Landesliga-Derby gegen den 1. FC Sonthofen durch ein Tor von Michael Mayr (64.) mit 1:0 durch. Vor 1050 Zuschauern waren aber zunächst die Gäste aus dem Süden die bessere Mannschaft. Bereits am vergangenen Mittwochabend hatte der VfB Durach verdient bei der TSG Thannhausen mit 3:1 die Oberhand behalten. Zwei Tore von Michael Mayr und ein Treffer von Alex Schedel machten die Überraschung beim ehemaligen Bayernligisten perfekt.

Die Gäste aus der Kreisstadt dominierten weite Strecken der ersten 45 Minuten und hatten die zwingenderen Chancen. So scheiterte Andi Maier in der 21. Spielminute nur knapp mit einem 20-Meter-Freistoß, den VfB-Torwart Dominik Rotter mit einer Glanzparade abwehrte. Kurz darauf stand Rotter erneut im Mittelpunkt, als er mit einem Mitspieler zusammenprallte und mehrere Minuten lang behandelt werden musste. Mit einem angeschwollenen Auge konnte er aber schließlich weiterspielen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts hatte Sonthofen erneut zwei gute Einschussmöglichkeiten, die die Gäste allerdings vergaben. Besser machten es die Hausherren, die nach einem Freistoß von Rossmann und der Vorlage von Tobias Ostheimer durch Michael Mayr nach 64 Minuten in Führung gingen. In der Folgezeit verwaltete der VfB den Vorsprung souverän und hatte sogar kurz vor dem Abpfiff noch die Riesenchance durch Roland Ostheimer zum 2:0, aber der Ball verfehlte das Sonthofener Tor nur knapp. Bereits am vergangenen Mittwochabend hatte der VfB Durach verdient bei der TSG Thannhausen mit 3:1 die Oberhand behalten. Zwei Tore von Michael Mayr und ein Treffer von Alex Schedel machten die Überraschung beim ehemaligen Bayernligisten perfekt. Wenig Chancen Zu Beginn der Partie taten sich beide Teams schwer, sodass Chancen auf beiden Seiten bis zur 20. Spielminute Mangelware waren. Die erste gute Einschussmöglichkeit der Begegnung hatte Roland Ostheimer, der allerdings vergab. Zum Mann des Tages auf Duracher Seite avancierte kurz darauf Michael Mayr einen Tag nach seinem 24. Geburtstag traf er in der 32. Spielminute zunächst zum 0:1, ehe er sechs Minuten später per Foulelfmeter auf 0:2 erhöhte. Im zweiten Spielabschnitt waren zunächst die Hausherren die bessere Mannschaft, ohne jedoch zum Anschlusstreffer zu kommen. Erst nach einer Stunde gelang Xhelal Miroci mit einem Freistoß aus rund 20 Metern das 1:2 (59.). Die Hoffnungen der Gastgeber währten jedoch nur kurz, denn im Gegenzug erzielte Alex Schedel mit einem satten Schuss aus 16 Metern das entscheidende 1:3 für den VfB. Während sich die Thannhausener in der Schlussphase vergeblich um das zweite Tor bemühten, blieben die Gäste aus dem Allgäu über Konter über den schnellen Tobias Rossmann stets gefährlich. „Wir waren heute von Anfang an aggressiv, haben konsequent verteidigt und mit einfach Mitteln nach vorne gespielt“, freute sich nach dem Abpfiff der zweifache Torschütze Michael Mayr über die Punkte.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare