Guter Jahresabschluss

Mit überzeugenden Leistungen erkämpften sich Annalena Steidle (v.l.), Philipp Amman und Laurenz Berner Medaillen bei den Venedig-Open. Foto: privat

Zum Abschluss des Wettkampfjahres ging es für die Duracher Karatekas nach Italien zu den Venedig-Open. Zusammen mit dem Bayerischen Landeskader unter der Leitung der Landestrainer Siegfried Drexel (Kumite) und Michael Schölz (Kata) gaben die Mädels und Jungs noch mal alles, denn 825 Sportler aus 12 Nationen nahmen teil. Die Duracher zeigten ihre Klasse und holten sich einen Titel und zwei Silbermedaillen.

In der Disziplin Kumite (Freier Kampf) der Junioren bis 61 Kilo startete Philipp Amman. Gleich der erste Kampf gegen einen Nationalkaderathleten aus Kroatien war eine Herausforderung. Amman gewann das Duell jedoch knapp mit 1:0. Im zweiten Kampf gegen einen Italiener lief es um einiges besser: Der 16-Jährige kam gut rein in den Kampf und siegte vorzeitig mit 8:0. In der dritten Runde lieferte sich Amman ein spannendes Duell mit einem Kämpfer aus Neapel. Am Ende konnte er sich jedoch knapp mit 7:6 durchsetzten. Im Halbfinale traf der Duracher auf einen Nationalkaderathleten aus Slowenien, den er jedoch klar mit 5:1 besiegte. Mit der richtigen Einstellung, die Betreuer Siegfried Drexel Philipp Amman mit auf die Kampffläche gab, kämpfte der Duracher im Finale gegen einen starken Italiener als ob es um sein Leben ging. Der 16-Jährige machte permanent Druck und erkämpfte sich mit schnellen Faustschlägen einen 3:1-Sieg und somit die Goldmedaille. In der Kata Disziplin (Scheinkampf) zeigte die Sulzbergerin Annalena Steidle ihr Können. In der Offenen Stilrichtung musste sie sich im Kampf um den Poolsieg geschlagen geben und belegte einen guten sechsten Platz. In der Stilrichtung Shotokan trumpfte sie anschließend auf und gewann gegen eine Italienerin mit 5:0. Durch zwei weitere Siege gegen Italienerinnen mit den Katas Kanku-Dai (5:0-Sieg) und Kanku-Scho (3:2) schaffte sie den Sprung ins Finale, wo sie auf eine Luxemburgerin traf. Steidle musste sich mit 1:4 geschlagen geben, mit dem Vizetitel zeigte sie jedoch, was in ihr steckt. Berner holt Silber Laurenz Berner nahm sich diese Leistung als Vorbild und erkämpfte sich in der offenen Klasse den fünften Platz. In seiner Stilrichtung Shotokan lief es noch besser und der Duracher konnte sich mit den Katas Enpi, Kanku-Dai und Kanku-Scho ins Finale vorkämpfen. Dort unterlag er gegen den Italiener Luigi Recchia mit 1:4, bewies mit dem zweiten Platz aber seine Klasse.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare