Guter Start in die Saison für das Engstler-Team

Franz Engstler und seinem Team glückte jetzt ein guter Start in die neue Saison. Foto: privat

Franz Engstler und Kristian Poulsen konnten einen erfolgreichen Start in die neue Saison der Tourenwagenweltmeisterschaft in Curitiba/Brasilien absolvieren. Die beiden Fahrer des Liqui-Moly-Teams Engstler fuhren in den beiden Rennläufen in die WM-Punkte und übernehmen somit die Führung in der Teamwertung der Privatfahrer.

Im Qualifying am Samstag sicherte sich Poulsen Platz fünf im Gesamtfeld, Engstler Platz zehn. „Franz hatte leider Pech, vor ihm drehten sich zwei Mitstreiter und er musste ins Grün ausweichen. Nichts desto trotz, eine gute Startposition für den ersten Lauf“, so Teammanager Kurt Treml. Beide Fahrer nutzen ihren Startplatz und fuhren auch im ersten Lauf unter die Top 10 der Tourenwagenweltmeisterschaft: Engstler wurde Neunter im gesamten Starterfeld und Dritter bei den Privatfahrern. Hier ging der Sieg an seinen Teamkollegen Kristian Poulsen, im Gesamtstarterfeld wurde der Däne Fünfter. Der zweite Lauf der WTCC in Brasilien war nervenaufreibend: zunächst hatte Engstler beim Start Probleme und musste sich ganz hinten an das Starterfeld anreihen. Der Routinier nahm die Verfolgung auf und kämpfte sich Runde für Runde nach vorne. Letztendlich sah er als Zweiter bei den Privatfahrern und als Neunter gesamt die Zielflagge. Poulsen hatte im ersten Teil des Rennens seinen Platz im vorderen Drittel verteidigen können, allerdings kam es zu einer leichten Kollision mit einem Mitstreiter. Der BMW landete im Kiesbett: das Aus für Poulsen. Franz Engstler zählt aktuell 14 Punkte, Kristian Poulsen 17 Punkte. In der Teamwertung führt das Liqui Moly Team mit 27 Punkten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare