Gutes Ergebnis

In einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld hat die Deutsche Bank (DB) Kempten nach eigenen Angaben ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Die Kunden suchten im zurückliegenden Jahr das Gespräch mit einem verlässlichen und starken Partner, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die DB Kempten ist in dieser Zeit aktiv auf die Kunden zugegangen und verzeichnet einen weiteren Vertrauensgewinn bei Privat- und Geschäftskunden, mittelständischen Unternehmen und vermögenden Anlegern. So gelang es, die starke Marktposition in Kempten weiter auszubauen. „Unsere Kunden suchten das Gespräch mit uns mehr denn je“, berichtet Andreas Hauptmann, Leiter der DB in Kempten. „Insgesamt stand für unsere Privatkunden 2009 vor allem der Wunsch nach Transparenz, Sicherheit und Stabilität im Vordergrund ihrer Anlageentscheidungen“, so Hauptmann. Volumen ausgebaut Zum Jahresende 2009 betreute das Kreditinstitut in Kempten etwa 16850 Privat- und Geschäftskunden. Das Geschäftsvolumen wuchs gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent auf 528 Millionen Euro. Das betreute Anlagevolumen umfasst rund 381 Millionen Euro. Das Depotvolumen des Kreditinstituts hat sich im gleichen Zeitraum aufgrund der Entwicklung an den Aktienmärkten und dem rückkehrenden Interesse an Wertpapieren um knapp 10,9 Prozent im Vergleich zu 2008 erhöht. Derzeit sind bei der DB in Kempten 277 Mitarbeiter im Privatkundengeschäft beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare