Eva Hampel überzeugt

Einen hervorragenden zweiten Rang belegte Fechterin Eva Hampel vom TV Jahn Kempten jüngst beim Meider-Vielwerth-Turnier in Ingolstadt.

Die 17-jährige Florettfechterin focht sich ohne Probleme durch die Vor- und Zwischenrunden und war dann unter den besten Acht des Turniers. Dort musste sie zuerst gegen die Nürnbergerin Fichtinger antreten und gewann souverän mit 15:4. Im Anschluss duellierte sie sich mit Schormair aus München. Hampel sicherte sich mit 15:11 den Sieg. Keine Chance ließ sie der Jengenerin Schiller. Mit 15:4 gewann die Kemptenerin und stand damit im Finale. Starke Gegnerin Dort wartete die Lokalmatadorin Annette Wulf auf Hampel. Wulf gewann 1988 olympisches Gold mit der Mannschaft. Die beiden lieferten sich ein packendes Duell, indem sich die Allgäuerin zunächst eine 7:2-Führung erarbeiten konnte. Nach der Pause stellte Wulf dann um, spielte ihre Erfahrung aus und holte sich schließlich mit 15:11 den Turniersieg. Für Hampel ist der zweite Rang aber ein großer Erfolg. Kilian Hampel (14 ) belegte bei den Aktiven Rang 13.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang
Kempten
Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang
Rechtsaufsichtsbehörde prüft Beschuldigungen gegen die Gemeinde Haldenwang
Neue Ortsmitte in Haldenwang
Kempten
Neue Ortsmitte in Haldenwang
Neue Ortsmitte in Haldenwang
Geplante Mehrfamilienhäuser in der Parkstraße beschäftigen Gestaltungsbeirat weiterhin
Kempten
Geplante Mehrfamilienhäuser in der Parkstraße beschäftigen Gestaltungsbeirat weiterhin
Geplante Mehrfamilienhäuser in der Parkstraße beschäftigen Gestaltungsbeirat weiterhin
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf
Kempten
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf
Corona-Ticker Kempten: Impfbus macht Station in Oberstdorf

Kommentare