Hartes Training belohnt

Vergangenen Samstag fanden in Erfurt die Deutschen Karate Meisterschaften der Schüler statt. Für den Karate Verein Durach Weidach gingen Laurenz Berner und Paul Lange an den Start. Das harte Training, mit dem Cheftrainer Manfred Krusch seine Schützlinge vorbereitete, wurde am Ende belohnt.

In der Früh ging es los mit der Kata Disziplin (Scheinkampf) Der 13-jährige Berner musste sich in einem starken Teilnehmerfeld bestehend aus 38 Athleten, aufgeteilt in vier Pools , beweisen. Im ersten Kampf bezwang er mit der Kata Jion Fabian Bruhn aus Geesthacht mit 3:0, scheiterte aber dann gegen den späteren Finalisten Miles Repp (Baden-Württemberg) mit 0:3. Berner hatte dann die Chance sich in der Trostrunde noch den 3. Platz zu erkämpfen. Nach zwei gewonnenen Duellen unterlag er dann aber im dritten Kampf Roman Lux aus Nordrhein-Westfalen und wurde letztendlich Siebter. Vizetitel für Berner Im Kumite ( Kampf Mann gegen Mann) lief es dagegen hervorragend. Berner kämpfte sich souverän Runde um Runde weiter. Die erste Begegnung gewann er gegen Habermann aus Thüringen mit 6:0. Anschließend bezwang er Bender (Berlin) mit 3:0 und den Rheinland Pfälzer Litzel 5:1. Im Kampf um den Einzug ins Finale setzte er sich klar mit 4:1 durch und stand somit im Finale gegen Kevin Kabashi aus Baden-Württemberg. Die beiden schenkten sich nichts und wurden beide bestraft wegen zu starkem Kontakt. Berner und Kabashi punkteten immer wieder mit sehr gute Fußtechniken. Am Ende der regulären Kampfzeit von 1,5 Minuten lag Kabashi mit 9:6 Punkten in Führung. Berner platzierte schließlich noch einmal eine Fußtechnik zum Kopf seines Gegners, die aber nicht mehr gewertet wurde. Damit war Berner Deutscher Vizemeister im Kumite -38 Kilogramm. Lange stark Beflügelt von diesem Ergebnis ging Paul Lange in der Klasse bis 53 Kilogramm ans Werk. Auch er kämpfte konzentriert und beherzt gewann gegen Latifi (Baden-Württemberg) 1:0, gegen Schaaf (Niedersachsen) 3:2. Den Kampf um den Poolsieg verlor der 13-Jährige dann knapp und fand sich daher in der Trostrunde wieder. Dort behielt er dann im kleinen Finale um den dritten Platz gegen Winters (Rheinland Pfalz) die Oberhand und durfte die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Der zweite Platz von Berner und der dritte Rang von Lange waren ein super Ergebnis, dass mit viel Lob von Trainer Krusch gewürdigt wurde und ein guter Abschluss des aktuellen Wettkampfjahres.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag

Kommentare