Heimat zu Fuß neu erleben

„Es ist unser Lehrlings- und Gesellenstück“, meinte am Dienstag vergangener Woche Karl Stiefenhofer, 1. Vorsitzender des Heimatbundes Allgäu, als er im Rittersaal des Burgenmuseums den Endspurt zu den 1. Allgäuer Wandertagen einläutete. Vom 24. August bis zum 6. September will der Heimatbund den wanderwilligen Bewohnern und Besuchern des Allgäus mittels geführter Wanderungen die Kultur des Oberallgäus näher bringen. Und weil das Allgäu bekanntlich noch drei weitere Landkreise zählt, stellen die diesjährigen Wandertage auch nur die erste von vier Jahresetappen dar. Das Ziel: Die Deutschen Wandertage 2013 ins Allgäu holen.

PETER SCHUSTER, Kempten/Allgäu – „Es ist unser Lehrlings- und Gesellenstück“, meinte am Dienstag vergangener Woche Karl Stiefenhofer, 1. Vorsitzender des Heimatbundes Allgäu, als er im Rittersaal des Burgenmuseums den Endspurt zu den 1. Allgäuer Wandertagen einläutete. Vom 24. August bis zum 6. September will der Heimatbund den wanderwilligen Bewohnern und Besuchern des Allgäus mittels geführter Wanderungen die Kultur des Oberallgäus näher bringen. Und weil das Allgäu bekanntlich noch drei weitere Landkreise zählt, stellen die diesjährigen Wandertage auch nur die erste von vier Jahresetappen dar. Das Ziel: Die Deutschen Wandertage 2013 ins Allgäu holen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare