Helene und Josef Heckelmiller feiern Gnadenhochzeit

Seit 70 Jahren gemeinsam durchs Leben

+

Kempten – Aktuell gibt es sechs Ehepaare in Kempten, die ihre Gnadenhochzeit feiern konnten. Zu ihnen gehören auch Helene und Josef Heckelmiller, sie hatten am vergangenen Mittwoch ihren 70. Hochzeitstag. Bürgermeister Josef Mayr freute sich, dass er das „reinrassige, Ur-Allgäuer Paar“ anlässlich dieses Jubiläums besuchen durfte.

Im Gepäck hatte er neben einem großen Blumenstrauß, Sekt und Patenwein auch ein Glückwunschschreiben und ein Geschenk (Tee-Service mit bayerischem Wappen) von Ministerpräsident Horst Seehofer. Kennengelernt hat der 94-jährige Josef Heckelmiller seine Frau bei der Arbeit. Er war Elektriker und machte die Elektroinstallation in dem Haus in Kottern, in dem Helene damals gewohnt hat. Seine Lehre machte Josef Heckelmiller bei Otto Schwind am Rathaus in Kempten. Er war der erste Lehrling, der nicht mehr für seine Ausbildung bezahlen musste und verdiente 1,78 Mark pro Woche, erinnert er sich. Später arbeitete er bei der Firma Zorn. Seine heute 91-jährige Frau machte ihre Lehre bei der Spinnerei und Weberei Kottern und wechselte später in die Papierfabrik Hegge über. Nach der Geburt des Sohnes blieb sie zu Hause und war Mutter und Hausfrau. Die beiden leben heute noch in dem Haus am südwestlichen Kemptener Stadtrand, in dem Josef Heckelmiller geboren wurde. Ihren 70. Hochzeitstag feierten sie noch am Mittwoch bei einem Mittagessen im Familienkreis.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

4. KunstNacht Kempten 
4. KunstNacht Kempten 
4. KunstNacht in Kempten
4. KunstNacht in Kempten
30 Mitmachstationen am Sport- und Familientag 
30 Mitmachstationen am Sport- und Familientag 
4. KunstNacht in Kempten
4. KunstNacht in Kempten

Kommentare