Hertha gegen Isny

Am Kinderfestsonntag, 11. Juli, ist im Isnyer Adolf-Wälder-Stadion einmal mehr eine bekannte Mannschaft zu Gast. Ab 16.30 Uhr duelliert sich der FC Isny mit Bundesliga-Absteiger Hertha BSC.

Prominente Namen und Mannschaften haben in Isny schon ihre Visitenkarte abgegeben. Fenerbahce Istanbul, Fluminense Rio de Janeiro, FC Bilbao, 1. FC Nürnberg, Standart Lüttich unter Trainer Ernst Happel, Eintracht Frankfurt oder der VFL Bochum, um nur einige Mannschaften aufzuzählen, waren bereits zu Gast. Mit Trainern wie Jupp Derwall, Jupp Heynkes und Hermann Gerland waren diese Teams ausgestattet. Das Isnyer Kinderfestspiel hat eine lange und erfolgreiche Tradition. Mit Hertha BSC Berlin kommt erneut eine Traditionsmannschaft nach Isny. Die Spieler aus Berlin absolvieren gerade ein Trainingslager in Oberstaufen. Aus der ersten Liga sind sie etwas unglücklich abgestiegen. Man schoss trotz guter Leistungen einfach zu wenig Tore. Der Club aus der Hauptstadt strebt aber umgehend den Wiederaufstieg an. Mit Markus Babbel hat man einen jungen und dynamischen Trainer verpflichtet, der dieses Ziel verwirklichen soll. Der FC Isny, ebenfalls abgestiegen, hat wie der Gast aus Berlin das Ziel Wiederaufstieg im Blick. Dazu kommt mit Karsten Krannich ein neuer Trainer und auch der Spielerkader wurde vergrößert. Die Zuschauer erwartet am Sonntag also ein Freundschaftsspiel zweier hoch motiviert und ehrgeiziger Mannschaften.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Der älteste Kemptener feiert 105. Geburtstag
Demokratie unter Beschuss
Demokratie unter Beschuss

Kommentare