Bürgermeisterin gratuliert

Schwungvoller 100. Geburtstag

+
Gesungen hat Hilde Schäfer schon immer gerne, so wurden auch an ihrem 100. Geburtstag einige Lieder geträllert: (v.l.) Eva Wintergerst, Sabine Jäger (Enkelin), Vitus Schludermann (evangelischer Pfarrer), Bürgermeisterin Sibylle Knott, Dieter Hartmann (Schwiegersohn), Hiltrud Hartmann (Tochter) und Yvonne Spöcker (Geschäftsführerin AllgäuStift).

Kempten – „Ich fühl mich, als wäre ich die Jüngste hier“, meinte Hilde Schäfer am vergangenen Dienstagvormittag. Anlässlich ihres 100. Geburtstags fand im AllgäuStift Marienpark eine kleine Feier statt, die von Eva Wintergerst mit Akkordeonmusik untermalt wurde. 

Die Jubilarin schunkelte fröhlich in ihrem Rollstuhl mit, die Gäste standen um sie herum und bewegten sich kaum. Aber nur bis Schäfer diesen Satz ausgesprochen hatte, danach schunkelten alle mit ihr zusammen im Takt.

Schon als Hilde Schäfer jung war, wurde in ihrer Familie viel gesungen. Sie wurde als Achte von neun Geschwistern am 25. April 1917 in Dillenburg/Hessen geboren. Aufgewachsen ist sie auf der Ziegelei in Dillenburg (Vater war Ziegelmeister). Ihr Vater war sehr streng. Beim Essen durfte am Tisch nicht geredet und gelacht werden, erzählt Tochter Hiltrud Hartmann. Ihre Mutter sei oft draußen gesessen.

Geheiratet hat Hilde Schäfer 1939, doch eine lange Ehe war ihr leider nicht vergönnt, denn ihr Mann ist im September 1941 im Krieg gefallen. Im Dezember 1941 kam Tochter Hiltrud zur Welt. Es sei damals eine schwere Zeit gewesen, über die sie sich jedoch auch heute nicht beklagen möchte, sagt Schäfer.

Neben ihrer Tochter, deren Mann, der Enkelin und dem Enkel mit Familie war auch Bürgermeisterin Sibylle Knott zum Gratulieren in den AllgäuStift Marienpark, der seit November 2013 das Zuhause von Hilde Schäfer ist, gekommen. Sie hatte nicht nur Blumen und einen Geschenkkorb der Stadt Kempten, sondern auch ein Glückwunschschreiben von Ministerpräsident Horst Seehofer sowie eine Silbermedaille mit Abbild der Patrona Bavariae, im Gepäck.

Nachdem zusammen noch einige Lieder gesungen wurden, deren Texte die Jubilarin alle konnte, ging die Geburtstagsfeier im Familienkreis weiter. Gemeinsam wurde gegessen – es gab Fisch, das Lieblingsessen von Hilde Schäfer.

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Von Müll-Ansammlern und Müll-Verweigerern
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Maria Profanter rühmt unsere Denkkraft in ihrer Ausstellung
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Ankündigung eines Amoklaufs als "unbedachte Äußerung"
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag
Kinderschutzbund Kempten feiert 40. Geburtstag

Kommentare