Turnhalle am Königsplatz kommt auf die Denkmalschutzliste

Neues Baudenkmal

+
Die alte Turnhalle am Königsplatz hat jetzt die Aufnahme in die Denkmalschutzliste des Bayerischen Denkmalamtes geschafft.

Kempten – Mit der alten Turnhalle am Königsplatz hat die Stadt ein weiteres Baudenkmal. Mit der Aufnahme in die Denkmalschutzliste durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege steht die Halle nun unter Denkmalschutz, ihre Erhaltung liegt im Interesse der Allgemeinheit.

Kemptener Bauverwaltung und Bauausschuss haben ihr Benehmen dazu bereits erteilt. Die Halle am Königsplatz ist ein nach Angaben von Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann zweigeschossiger Walmdachbau aus den Jahren 1935/36 und wurde nach den Plänen des damaligen Kemptener Stadtbaumeisters Eberhard Piesbergen gebaut. „Das stattliche, nahezu unverändert erhaltene Gebäude ist in seinen sachlich-nüchternen Formen beispielhaft für die selbst auf reine Zweckbauten übertragene Architektursprache in der Zeit des Nationalsozialismus“, heißt es in der Begründung des Bayerischen Denkmalamtes zur Aufnahme in die Denkmalschutzliste. Darüber hinaus habe das historische Hallen-Gebäude durch seinen prominenten Standort in der Mitte der Stadt eine „hohe städtebauliche Bedeutung“. 

Rein nachrichtlich 

Bei der Denkmalliste handelt es sich um ein nachrichtliches Verzeichnis von denkmalgeschützten Objekten. Ob ein Baudenkmal in den Geltungsbereich des Denkmalschutzes fällt, hängt nicht vom Eintrag in die Denkmalliste, sondern nur von seiner Eigenschaft als Baudenkmal ab.

Matthias Matz

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet
Langjähriger Leiter der Arbeitsagentur offiziell verabschiedet

Kommentare