Die Narrenzunft "Lachende Kuh" beschäftigt sich mit Kleiderordnung und Bustransfer

Hörnerwetzen im Haldenhof

+
Die Mitglieder der Narrenzunft „Lachende Kuh“ trafen sich jetzt zum traditionellen Hörnerwetzen.

Isny – Die alemannische Fasnet ist nicht mit dem Rheinischen Karneval gleichzusetzen. Natürlich gibt es hier wie dort Regeln, an die man sich halten muss, aber von der Vorgeschichte her kann man schon Unterschiede vermerken. Auch bei der Isnyer Narrenzunft, der „Lachenden Kuh“, wird besonders auf die Kleiderordnung geachtet.

Die Hästräger haben sich so zu kleiden, dass keine freie Hautstelle zu sehen ist. Die Farbe der Strümpfe, der Handschuhe und der Schuhe ist genau festgelegt und schon die kleinen Kuhschwänzler haben die Regeln einzuhalten. Mit Hilfe der Volksbank Allgäu West sind die Kostüme der Kuhschwänzler grundsaniert. Zunftmeister Frank Müller dankte der VOBA noch einmal ganz besonders. Seitwärts am großen Tisch saß auch Bürgermeister Rainer Magenreuter im Gewand eines Kuhtreibers. Für die Probleme der Narrenzunft hatte er immer ein offenes Ohr. So werden von der Stadt die Narrenfahnen kostenlos aufgehängt, wenn in der nächsten Woche die Weihnachtsbeleuchtung herunter genommen wird. Frank Müller und die anderen Hästräger und Zunfträte freuen sich über jeden gesparten Euro, denn der Bau des eigenen Vereinsheims sorgt bei Schatzmeister gewiss noch eine Weile für rote Ohren. Man kann den Narren natürlich unter die Arme greifen. Das geschieht auch zum Beispiel am 21. Januar vor dem Kaufmarkt, wenn die Narrenzunft dort mit Getränken und den gespendeten „Berlinern“, Musik und netten Gesprächen dabei ist…

Es sind wieder eine ganze Reihe von Umzügen, an denen sich die „Lachende Kuh“ heuer beteiligt. Mit ernstem Gesicht wies Müller auf das Einhalten der Umzugsregeln hin. Alle Umzugstermine waren den Mitgliedern schon vor dem Hörnerwetzen bekannt. Ob es auch in diesem Jahr wieder jemanden gelingt an allen Veranstaltungen teilnehmen zu können, wie Tanja Schwarz in der vergangenen Saison, steht in den Sternen.

Die Fasnet-Termine für Isny: Am 17. Februar findet um 14 Uhr der Seniorenball, im Anschluss daran ab 20 Uhr der He-Muh Ball statt. Der Kinderball ist am 24. Februar ab 14.30 Uhr, der Rathaussturm am 23. Februar ab 17 Uhr. Wegen mangelndem Interesse fällt der Weiberball aus und alle Bälle wie auch der Zunftmeisterempfang finden im Adlersaal in der Vorstadt statt. Am Dienstag, 28. Februar, ab 13.30 Uhr läuft in Isny der Umzug. 6000 Plaketten sollen an Mann und Frau gebracht werden. Die drei Euro pro Plakette helfen der Narrenzunft zum Abdecken der hohen Unkosten.

Im Rahmen des Hörnerwetzens wurden auch die Ehrungen vorgenommen:

Fünf Jahre Mitglied: Isabella Assanti, Simon Denzel, Lukas Weiler, Moritz Prestele, Lena-Sophie Schwarz, Janina Durach, Friederike Grath und Anna Jeni.

Zehn Jahre Mitglied: Pauline Behnes, Andreas Briechle, Alexander Fichterl Silvia Fichtel, Petra Schmid, Klaus Geromüller, Julia Bodenmüller, Anja Katharina Denzel, Iris Münz, Tanja Rist und Jessica Schmid.

15 Jahre Mitglied: Manuele Motz und Jürgen Schwitalla.

20 Jahre Mitglied: Torsten Deniger, Peter Fritzenschaft, Egon Maier, Hermann Weiss, Michael Gruber, Bianca Breyer und Elke Frey.

25 Jahre Mitglied: Benjamin Stehle, Alois Blank, Dietmar Dieing, Michael Motz, Volker Zähringer, Marc Himmel, Eva Kolb und Katja Zimmermann.

30 Jahre Mitglied: Michael Riedle.

35 Jahre Mitglied: Karina Himmel.

Die Hästrägerorden der Lachenden Kuh wurden an Kai Fuhrich, Claudia Assant, Matthias Schmolke und Tanja Schwarz überreicht.

Manfred Schubert

Meistgelesene Artikel

Brand in Tiefgarage - Kino evakuiert

Kempten - Am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehr Kempten um kurz nach 0.00 Uhr zum Colosseum Center Kempten in der Königsstraße alarmiert. Die …
Brand in Tiefgarage - Kino evakuiert

PKW-Brand auf der A7

Kempten - Am gestrigen Dienstag gegen 19 Uhr bemerkte ein Autofahrer auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Betzigau und Kempten Rauch im …
PKW-Brand auf der A7

Kunst, Kaffee, Kuchen und Kreativität

Kempten – Nicht nur Information, auch Mitmachen war angesagt beim Tag der offenen Tür in der Kunstschule Kempten der vhs. Seit September 2016 bietet …
Kunst, Kaffee, Kuchen und Kreativität

Kommentare