Hoher Heimsieg

Der ESC Kempten bleibt in der Eishockey-Landesliga zu Hause weiter eine Macht: Am Wochenende schickten die „Sharks“ den EA Schongau mit 4:1 zurück nach Oberbayern.

Im 4. Heimspiel gab es kleine Veränderungen in den Reihen des ESC. Coach Helmut Wahl beförderte Peter Schmid in den Sturm der 2. Reihe zu Manuel Vacca und Patrick Cebulla. In den ersten Spielminuten klappte es trotzdem noch nicht so richtig mit dem Passspiel. Die Spieler mussten sich erst den Veränderungen anpassen. Aber im weiteren Verlauf kamen die „Sharks“ immer besser in die Partie. So fiel in der 12. Minute das 1:0 für die Hausherren. Die Allgäuer wurden immer stärker und es entwickelte sich ein temporeiches Landesligaspiel. Benjamin Waibel baute in der 16. Spielminute die Führung weiter aus. Die Gäste waren sichtlich geschockt von der Stärke des ESC, der das Hinspiel noch mit 2:3 verloren hatten. Wenig später hätte Patrick Cebulla beinah das 3:0 auf dem Schläger gehabt. Im 2. Spielabschnitt legten die „Sharks“ nochmal zu und es entwickelte sich ein echter Schlagabtausch. Der glänzend aufgelegter Danny Schubert machte alle Schongauer Chancen zunichte. Als später die Spieler um ESC-Kapitän Klaus Forster in Überzahl spielten, konnte der klasse spielende Alexander von Sigriz den Puck ins Netz befördern. Kurze Zeit später, als gegen den ESC eine Strafe lief, schnappte sich ein Schongauer die Scheibe und ein schneller Konter führte zum 3:1. ESC-Goalie Danny Schubert hatte keine Chance, den Anschlusstreffer zu verhindern. Durch diesen Ttreffer wurde die Partie nochmal schneller, inzwischen war es ein Landesliga-Spiel auf sehr hohem Niveau. Bei den Gästen war spätestens bei Danny Schubert Endstation, der einen glänzenden Tag erwischte. Mit seinen schneller Reflexen wehrte er jeden Schuss der Mammuts ab. Die Gäste verzweifelten schier. Auch mehrere Überzahlsituationen der Gäste blieben ungenutzt. Beste Saisonleistung Als die „Sharks“ wieder komplett waren, konnten sie nur oft durch Fouls gestoppt werden. In doppelter Überzahl stellte Tobias Jörg den alten Abstand wieder her. Nach dem letzten Seitenwechsel verflache die Partie etwas, die Kemptener nahmen das Tempo raus, kontrollierten die Partie aber trotzdem noch und ließen keinen weiteren Treffer mehr zu. Bisher war das die beste Saisonleistung zu Hause, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einen starken ESC-Goalie. Positiv war auch die Stimmung im Stadion, die Lust auf mehr macht.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
"Kuh" wirbt für die Allgäuer Festwoche
Wohnungseinbrüche: Jeder Hinweis kann helfen
Wohnungseinbrüche: Jeder Hinweis kann helfen

Kommentare