FCK holt den ersten Sieg

Der FC Kempten holte sich im achten Saisonspiel ausgerechnet auswärts beim Allgäu-Rivalen 1. FC Sonthofen II mit 2:1 den ersten Saisonsieg in der Bezirksliga Süd. Damit scheint der freie Fall zunächst gestoppt.

Durch den Dreifacherfolg verließen die Kemptener den letzten Tabellenplatz und können nun beim nächsten Heimspiel gegen den FC Heimertingen durch einen weiteren Sieg sogar den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. In der ersten Hälfte war der FC Kempten zunächst die aggressivere Mannschaft und ging durch einen wunderschönen Schuss von Dominik Pfanz in der 35. Spielminute mit 1:0 in Führung. Dies war auch zugleich der Pausenstand. Die zweite Hälfte war schon etwas turbulenter, vor allem die Schlussphase. Der Kemptener Hänschke traf zehn Minuten vor Schluss den Pfosten. Kurze Zeit später erzielten die Sonthofener durch einen Freistoß den 1:1-Ausgleich. Dame Diouf erhielt wenige Minuten vor Schluss einen Platzverweis. Der Sonthofener Torwart und Ibrahim Saricoskun gerieten schließlich eine Minute vor Ende der Partie im Strafraum aneinander. Der Schiedsrichter gab aber kein Abseits, wie alle zunächst vermuteten, sondern pfiff Strafstoß für den FC Kempten. Spielertrainer Matthias Zimmerling übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß zum vielumjubelten 2:1-Sieg des Absteigers FC Kempten.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare