Das Image muss stimmen

Horst Böhm (v.l., 2. Vorsitzender), Prof. Dr. Jochen Seidel und Vorsitzender Dr. Klaus Kometer beim Studium des jetzt vorliegenden Marketingskonzepts. Foto: Emanuele

Etwa 40 Studentinnen und Studenten der Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Marketing haben in den letzten drei Monaten Ideen für den FC Kempten gesammelt und daraus ein Konzept entwickelt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Jochen Seidel stellten sie den Marketing-Plan für den Traditionsclub am Mittwochabend im Hörsaal der Fachhochschule dem Publikum und der Öffentlichkeit vor.

Die Studenten der Hochschule präsentierten dem Vorstand des FCK um Dr. Klaus Kometer, Horst Böhm und Kassier Hubert Geiss (Kassier) einige Anhaltspunkte, wie der FC Kempten im Bereich Marketing in Zukunft vorgehen könnte, um künftig wieder dort zu stehen, wo er hin will – weit oben. Dabei ging es in erster Linie nicht um das Sportliche, sondern vor allem um Image, Halbzeitevents, Sponsoring, Vereinsleben und vieles mehr. Am Ende der Präsentation übergaben die Studenten dem 1. Vorsitzenden des Vereins, Dr. Klaus Kometer, die entwickelte Studie. Bedenken überstimmt Zuvor hate Prof. Dr. Seidel erklärt, wie es zu der Idee für das Marketingkonzept kam und wie ihn die Studenten überstimmten, als er Bedenken gegen das Projekt äußerte. Er behandelte den wissenschaftlichen Teil der Präsentation und erklärte, wie ein Unternehmen im Sinne des Marketing von außen und von innen betrachtet und analysiert wird, um dann, wie es sonst in der freien Wirtschaft üblich ist, den Gewinn zu erhöhen. Er schloss seine Einführung mit dem Wunsch, dass das Handeln des FC Kempten in Zukunft wieder blühen möge.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare