Imaginäre Reise

Rolf Kretschmann will die Zuhörer im Kunstraum Isny auf eine imaginäre Reise in das „Neues Stadttor Isny“ entführen und Erkenntnisse daraus gewinnen. Foto: Schubert

Allzu lange ist das Ehepaar Kretschmann noch nicht in Isny, aber in die von Rolf Kretschmann erwartete Gestaltung des Neuen Stadttores für Isny will es sich trotzdem positiv einbringen. Um die Zuhörer im Kunstraum Isny in der Bergtorstraße auf seine Art der Vorbereitung einzustimmen, hat Kretschmann sich eine imaginäre Reise in das Bauwerk ausgedacht und versucht nun mit Imagination und innerer Sammlung einen Zugang zu dem Objekt zu bekommen.

Innere Bilder sollen dabei behilflich sein und die Kreativität der Teilnehmer ist gefordert. Zu Beginn erläuterte Kretschmann den Ansatz, aus dem heraus er zu diesem in drei Abenden zu bewältigenden Versuch kommen will. Geht von dem geplanten Gebäude eine besondere Stimmung aus? Wie empfinden die Teilnehmer den Versuch zu Erkenntnissen über Funktion und Wirkungsweise des Neuen Stadttores zu kommen? Ist diese Form der Simulation für die Teilnehmer überhaupt erreichbar und machbar? Kreativität ist hier gefragt und Kreativität ist für alle Lebensbereiche der Antrieb zu neuen Erkenntnissen. „Eine autosuggestive Übung also, deren Ergebnis anschließend von den Teilnehmern erläutert werden soll“, so Kretschmann. Rolf Kretschmann als Sozialwissenschaftler hat derartige Erfahrungen schon häufiger vermittelt. Jetzt, bei der für ihn wichtigen Phase der imaginären Weiterentwicklung des Bauwerks, möchte er Ideen sammeln, die im Endeffekt zum inneren Gestalten des Glasturms beitragen sollen. Während also mit Hilfe eines Fragebogens die Vorstellungen und die Ergebnisse gesondert erfasst werden, Fragmente des eigenen Empfindens mitgeteilt werden und zur allgemeinen Diskussion im Kreis beitragen, behält er sein Ziel weiter im Fokus. Wie weit der erste Abend nun ein abrufbares Ergebnis brachte ist allerdings nicht ganz nachvollziehbar. Am zweiten Abend am heutigen Mittwoch, 12. Oktober, ab 19.30 Uhr lädt Kretschmann zu einer weiteren Vertiefung der imaginären Welt ein. Dort neu einzusteigen ist jederzeit im Rahmen des Möglichen. Eine neue Erfahrung im Umgang mit kreativer Gestaltung ist es allemal. So kündigt er an: „Am zweiten Abend wollen wir wieder auf eine imaginäre Reise gehen. Dann können Sie vor ihrem inneren Auge mögliche Veranstaltungen ablaufen lassen.“ Die besondere Gestalt des Tores lässt erwarten, dass die innere Teilnahme an derartigen Veranstaltungen zu einem eindrücklichen Erlebnis wird. Die dritte Veranstaltung ist für Mittwoch, 19. Oktober, wieder um 19.30 Uhr geplant. Dann ist für Rolf Kretschmann diese innere Reise zunächst einmal abgeschlossen. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist kostenlos, die Anmeldung dazu ist über die E-mail-Adresse Offel-Eger@t-online.de oder die Telefonnummer 07562/91 38 34 möglich.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare